1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Balance-Inhaber Jürgen Beute: Mit Training vor Krankheiten schützen

Erstellt:

Kommentare

null
Wirbt für seine optimal ausgebaute Wellnessanlage: Geschäftsführer Jürgen Beute. © Soremski

Während des Corona-Lockdowns hatte man Zeit, viel Zeit. Und manch Unternehmer hat in dieser Zeit richtig was getan und aufgerüstet. Jürgen Beute vom Fitnessstudio Balance erklärt was sich in seinem Studio verändert hat.

Kassel. Während viele Unternehmer sich zurück gelehnt haben, hat Jürgen Beute gehandelt. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Sein Fitnessstudio „Balance“ am Auestadion erstrahlt seit der Wiedereröffnung in neuem Glanz.

Herr Beute, wie würden Sie den aktuellen Zustand Ihrer Wellnessoase beschreiben? 

Jürgen Beute: Wie haben viel Geld, Zeit und Ideen investiert, um unser Center zu optimieren. Unsere Kunden können sich auf deutlich vergrößerte Außenanlagen freuen. Ein Bio-Badeteich sorgt für höchste Wasserqualität. Wir haben ein maximales Gesundheits- und Sicherheitssystem aufgebaut. Bestens geschulte Mitarbeiter trainieren mit unseren Kunden. Alles in allem kann man sagen, durch unsere neue Klimaanlage und die Wasseraufbereitung können wir eine Wellnessanlage auf Championsleagueniveau präsentieren.

Sind alle Mitglieder schon wieder im Trainingsprozess? 

Leider nein. Es ist erschreckend wie tief die Ängste vieler Menschen strecken. Wir hatten MS-Patienten, die quasi nur durch das Training am Leben geblieben sind. Jetzt haben sie das Training und sich selbst aufgegeben.

Wie wichtig ist das Training zur Zeit?  

Das Training ist überlebenswichtig. Nur so können wir unser Immunsystem stärken. Und das ist unser wichtigster Schutz gegen das Corona-Virus.

Auch interessant

Kommentare