Bankbriefkästen aufgebrochen: Bande beging Überweisungsbetrug

+
Die Tatverdächtigen gingen bei allen Fällen zunächst gleich vor. Sie brachen bei sieben im Stadt und Landkreis Kassel ansässigen Banken die meist im Vorraum befindlichen Briefkästen auf und entnahmen die darin eingeworfenen, bereits ausgefüllten Überweisungsträger. Anschließend füllten sie mit den darauf vermerkten Kontodaten neue Überweisungsträger mit neuen Empfängerdaten und höheren Überweisungsbeträgen zwischen 6.750,- und 31.500,- Euro neue Überweisungsträger aus und warfen sie anschließend in den von ihnen wieder geschlossenen Briefkasten ein oder gaben sie bei der Post auf. Die von den Tätern totalgefälschten Formulare tauchten später bei gleichen oder anderen Banken in und um Kassel auf. In den meisten Fällen ist es den Mitarbeitern der jeweiligen Banken zu verdanken, dass es zu keinen Überweisungen kam. In anderen Fällen sind die Betrügereien den Opfern beim Überprüfen der Kontobewegungen aufgefallen.

Kassel/Baunatal. International tätige Bande langte auch in Nordhessen zu - schon 260.000 Euro Schaden!

Kassel. Das Betrugskommissariat der Kasseler Kripo führtderzeit ein umfangreiches Ermittlungsverfahren gegen eine nochunbekannte international agierende Betrügerbande, die auch in Stadtund Landkreis Kassel aktiv war.

Die Täter stehen im dringendenVerdacht, Überweisungsträger durch Aufbrechen der Bankbriefkästenentwendet, anschließend gefälscht und bei denselben oder anderen

Banken eingereicht zu haben. In einem Fall wurden über 8.000,- Euronach Spanien transferiert, in 21 weiteren Fällen blieb es beimVersuch, die Beträge ins europäische Ausland zu überweisen. DieGesamtschadenssumme, inklusive der nicht ausgeführten Überweisungen,beläuft sich auf knapp 260.000 Euro.

Die Täter konnten zum Teil von Überwachungskameras der Banken gefilmt werden. Die Kripoermittler desK 23/24 erhoffen sich mit der Veröffentlichung des Ermittlungsverfahrens, Hinweise aus der Bevölkerung zu bekommen.

Folgende Geldinstitute sind an zwei Wochenenden Mitte April und Anfang Juni von den Briefkastenaufbrüchen betroffen gewesen:

Am Wochenende von Freitag, 11. April 2014, bis Montag, 14. April2014, waren Banken in Espenau-Hohenkirchen, Kasseler Straße,Immenhausen-Holzhausen, Kasseler Straße und Grebenstein, Marktstraßebetroffen. Am Wochenende von Freitag, 30. Mai 2014, bis Montag, 2.Juni 2014, waren Banken an der Altenbaunaer Straße in Kassel und inBaunatal an der Altenbaunaer Straße, dem Marktplatz und demEuropaplatz betroffen.

Tatverdächtige bei Aufbrüchen gefilmt

Die Überwachungskameras in zwei Banken konnten drei Tatverdächtigebeim Aufbruch der Briefkästen aufnehmen, die auch schon bei anderenBanken im Bundesgebiet bei gleichgelagerten Fällen aufgezeichnetwurden.

1.) Mann, ca. 25-35 Jahre alt und etwa 170-175 cm groß. DunkleHautfarbe, sehr kurze dunkle Haare und dunkler Vollbart. Markant hoheStirn, untersetzte Figur. Er war zur Tatzeit mit einer auffälligenblauen Jacke mit Kapuze (weiße Bändchen an Kapuze), blauer Jeans undschwarzem Sweatshirt mit weißer runder Aufschrift im Brustbereichsowie auffälligen schwarzweißen Sportschuhen bekleidet.

2.) Mann, ca. 25-35 Jahre alt und etwa 170-175 cm groß. DunkleHautfarbe und Glatze. Er war zur Tatzeit mit dunklem Jackett, dunklerHose und dunkle Unterbekleidung mit weißer Aufschrift im Brustbereichbekleidet

3.) Mann, ca. 25-35 Jahre alt, etwa 180 cm groß und sehr schlank.Dunkle Hautfarbe, schmales, knochiges Gesicht mit hoher Stirn undsehr kurzen dunklen Haaren. Zudem trug er vermutlich einen Bart undhat ein vorgezogenes Kinn. Er war zur Tatzeit mit dunklem Pulloverund blauer Jeans bekleidet.

Zeugenhinweise unter 9100 an die Polizei in Kassel

Die mit dem Ermittlungsverfahren betrauten Kripobeamten desKommissariats K 23/24 bitten Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungengemacht haben, sich unter 0561 / 9100 beim PolizeipräsidiumNordhessen zu melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Beim Elterngeld wird alles einfacher

Elterngeld kann jetzt auch online beantragt werden
Beim Elterngeld wird alles einfacher

Schwerer Crash: Fahrer muss aus Wrack befreit werden

An der Haltestelle Leuschnerstraße krachten am Samstagabend zwei Autos zusammen - dabei wurden nicht nur die Unfallwagen, sondern auch die Straßenbahnstelle erheblich …
Schwerer Crash: Fahrer muss aus Wrack befreit werden

Auf den Spuren der Küchensensation: „Rührfix“ wurde in Nordhessen erfunden und millionenfach verkauft

August Heinzerling hat in den 30er-Jahren eine echte Küchensensation erfunden – den "Rührfix". Produziert in Nordhessen, wurde der "Rührfix" weltweit acht Millionen Mal …
Auf den Spuren der Küchensensation: „Rührfix“ wurde in Nordhessen erfunden und millionenfach verkauft

Fotostrecke: Freitagabend flogen die Weihnachtsbäume durch die Luft

Kassel. Am Freitag um 18 Uhr wurde auf dem Friedrichsplatz die Weihnachtsbaumkanone, die Jero van Nieuwkoop zusammen mit dem Künstler Willem van Doorn entwickelt hat, …
Fotostrecke: Freitagabend flogen die Weihnachtsbäume durch die Luft

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.