Baunatal: Festgenommene Elektroschrottdiebe haben 50-Euro-Blüten dabei

Die beiden aus Litauen stammenden Männer hatten Elektroschrott vom Gelände der Baunataler Werkstätten geklaut. Dann wurden auch gefälschte Banknoten bei ihnen gefunden.

Baunatal. Mit Hilfe eines Zeugen gelang Beamten des Polizeireviers Süd-West am späten Sonntagabend die Festnahme zweier Diebe auf frischer Tat. Zudem stellten die Beamten zwei gefälschte 50 Euro Scheine sicher, die einer der beiden Männer dabei hatte. Die beiden aus Litauen stammenden 34 und 58 Jahre alten Männer müssen sich nun wegen des schweren Diebstahls und Verdachts der Geldfälschung verantworten.

Wie die Beamten des Baunatalers Reviers berichten, meldete sich gegen 23.40 Uhr ein Zeuge bei der Polizei und gab an, zwei Männer beim Diebstahl im Außengelände der Baunataler Werkstätten zu beobachten. Als die Funkstreife nur wenige Minuten später den Tatort an der Kirchbaunaer Straße erreichte, flüchteten die beiden zuvor beobachteten Männer vom Tatort. Den Beamten gelang nach kurzer Verfolgung die Festnahme der 34 und 58 Jahre alten Männer.

Sie hatten mehrere alte Fernseher, Computer und Monitore über den Zaun gehievt und am Tor zum Abtransport bereitgelegt. Die Beamten stellten die Beute sicher und brachten die beiden Festgenommenen aufs Baunataler Revier. Bei der Durchsuchung des 58-Jährigen und seiner Sachen fanden die Beamten schließlich die zwei gefälschten Banknoten. Wegen des Fehlendens der Hologramme, Silberfäden und Wasserzeichen, waren die Blüten schnell aufgeflogen. Die beiden Männer äußerten sich weder zu den Vorwürfen des schweren Diebstahls noch zum Verdacht der Geldfälschung.

Die weiteren Ermittlungen haben nun Beamte des Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo übernommen.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wehlheiden: Gasaustritt am Krankenhaus - Herzzentrum wurde evakuiert

Wehlheiden: Gasaustritt am Krankenhaus - Herzzentrum wurde evakuiert

Aktuell: Schwerer Unfall mit Verletzten bei Fuldabrück-Dennhausen

Eben wurde gemeldet, dass es zu einem Verkehrsunfall vor der Fuldabrücke bei Dennhausen gekommen sein soll.
Aktuell: Schwerer Unfall mit Verletzten bei Fuldabrück-Dennhausen

Größte documenta aller Zeiten

Ehemaliger OB Bertram Hilgen: „1,2 Millionen Besucher sind nicht zu toppen“
Größte documenta aller Zeiten

Briefwechsel: documenta der Superlative

Sehr geehrter Hans-Jürgen Jakobs, Sie haben sich als Handelsblatt-Autor zu der documenta 14 geäußert, die wir am Sonntag in Kassel feierlich beendet haben. Aber nicht …
Briefwechsel: documenta der Superlative

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.