1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Baunatal mit mehr Biss: Vellmar unterliegt 1:3 im Derby

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Victor Deutsch

Kommentare

null
© Lokalo24.de

Vellmar. Mit einer engagierten Leistung gelang dem KSV Baunatal heute nachmittag völlig verdient der Derby-Erfolg in Vellmar.

Fußball. Da ging es um mehr als nur die Ehre: Vellmar und Baunatal, auch in der Tabelle Nachbarn, brauchten im gestrigen Derby dringend die Punkte, um ihrer derzeitigen Situation zu entkommen."Für uns war das heute ein kleiner Schritt in die richtige Richtung freute sich am Ende der Gästetrainer Tobias Nebe. "Und wir brauchen jetzt schon einen ganz großen”, haderte OSC Vellmar-Coach Mario Deppe mit der Leistung seines Teams nach der 1:3-Niederlage vor 500 Zuschauern.

Während sein Kollege stolz war, "dass das Team von Beginn an den nötigen Biss gezeigt hat”, analysierte er: "Wir haben die erste halbe Stunde Angsthasen-Fußball gespielt.” Vellmar stand tief drin, Baunatal machte Druck. Erst in der 28. Minute  hatte Dennis Schanze die erste dicke Möglichkeit für Vellmar.  Baunatals Felix Schäfer fing den Ball aber noch vor der Linie ab.  Schäfer war es auch,  der auf Seiten der Baunataler  nach einer Ecke (10. Minute) sowie feinem Pass von  Tolga Ulusoy (25.) beste Möglichkeiten vergab.  Gegen Ende der ersten Halbzeit löste sich Vellmar aus der Baunataler Umklammerung – mit einer Top-Chance durch Nasfuf Zukorlic, der alleine auf Keeper Tobias Schloeffel zustürmte. Zugleich mussten die Platzherren die verletzungsvedingten Auswechselungen ihrer Leistungsträger  Schanze und Meuser verkraften. "Zudem hatten wir heute Spieler, die wiederholt nicht an ihre Leistungsgrenze gegangen sind”, ärgerte sich Deppe.Dennoch gelang Baunatal die Führung erst in der 61. Minute (Nebe: "Eine Erlösung”). Tom Samsonnickte den Ball ein. Nur fünf Minuten später glich Zurkolic aus.  Nochmal stand dann Schäfer im Blickpunkt, als er den Ball ins Tor zu spitzeln versuchte – Mounir Boukhoutta jedoch auf der Linie (72.) rettete.  Mit einem schöner Heber des eingewechselten Jonas Spengler (81.) machte Baunatal den Sack zu.  Und krönte den Tag mit dem 3:1, bei dem Janik Szczygiel keine Mühe gegen den weit vorgerückten Torwart  Hannes Peschutter (90.) hatte.

Wermutstropfen für Baunatal:  Eine Minute vorher hatte sich  Tolga Ulusoy die gelb-rote Karte für Ballwegschlagen eingehandelt. Und fehlt demnach im nächsten nordhessischen Hessenliga-Derby, das Baunatal nach spielfreiem Wochenende dann am 7. November in Lohfelden bestreitet.

Auch interessant

Kommentare