Baunatal: Pkw-Fahrer fährt Warnbaken um und wird nach Flucht gestellt

Ein Pkw-Fahrer fährt auf der A49 mehrere Warnbaken um und flüchtet danach. Die Polizei sucht nach einem Motorradfahrer, der einer Bake ausweichen musste.

Kassel. Am gestrigen Sonntagnachmittag fuhr ein Pkw auf der A 49 im zweispurigen Baustellenbereich in Richtung Kassel. Zwischen der Anschlussstelle Baunatal und dem Westkreuz Kassel kam der Fahrer nach links von der Fahrbahn ab und touchierte mehrere dort zur Absicherung aufgestellte Warnbaken, die dadurch auf die Fahrbahn schleuderten. Bei dem Aufprall verlor der Unfallfahrer das vordere Kennzeichen und setzte seine Fahrt in Richtung Kassel fort. Ein Zeuge folgte dem Auto bis nach Bad Wilhelmshöhe. Die Polizei sucht nun nach einem Motorradfahrer, der einer Bake ausweichen musste.

Wie die Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal berichten, hatte ein Zeuge den Unfall um 14 Uhr beobachtet, die Polizei verständigt und war dem Wagen bis zum Bahnhof Wilhelmshöhe gefolgt. Dort nahmen ihn Beamte des Polizeireviers Mitte in Empfang und befragten den Fahrer zu dem Unfall. Der 60 Jahre alte Mann aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf hatte den Unfall wohl bemerkt, sich aber keine weiteren Gedanken gemacht und auch nicht die Polizei informiert. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle. An seinem Pkw waren leichte Beschädigungen auf der linken Seite festzustellen.

Die Ermittler der Autobahnpolizei suchen nun einen Motorradfahrer, der einer oder mehrerer Warnbaken ausweichen musste und dadurch fast zu Fall kam. Dies hatte ein nachfahrender Zeuge berichtet. Der Zweiradfahrer selbst oder Zeugen, die Angaben zu dessen Motorrad machen können, melden sich bitte bei der Kasseler Polizei unter der Telefonnummer 0561 - 9100.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wehlheiden: Gasaustritt am Krankenhaus - Herzzentrum wurde evakuiert

Wehlheiden: Gasaustritt am Krankenhaus - Herzzentrum wurde evakuiert

Aktuell: Schwerer Unfall mit Verletzten bei Fuldabrück-Dennhausen

Eben wurde gemeldet, dass es zu einem Verkehrsunfall vor der Fuldabrücke bei Dennhausen gekommen sein soll.
Aktuell: Schwerer Unfall mit Verletzten bei Fuldabrück-Dennhausen

Größte documenta aller Zeiten

Ehemaliger OB Bertram Hilgen: „1,2 Millionen Besucher sind nicht zu toppen“
Größte documenta aller Zeiten

Briefwechsel: documenta der Superlative

Sehr geehrter Hans-Jürgen Jakobs, Sie haben sich als Handelsblatt-Autor zu der documenta 14 geäußert, die wir am Sonntag in Kassel feierlich beendet haben. Aber nicht …
Briefwechsel: documenta der Superlative

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.