1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Baunatal: Wieder Geschwindigkeitsmessungen zum Lärmschutz

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Auf der Autobahn 49 wurde am Freitagabend wieder die Geschwindigkeit gemessen. Dabei sind 21 Anzeigen und sechs Fahrverbote rausgegangen.

Kassel. Mitarbeiter des Radarkommandos der Verkehrsinspektion Kassel überprüften am Freitagabend auf der Autobahn 49 bei Baunatal erneut die Geschwindigkeiten der in Richtung Kassel fahrenden Verkehrsteilnehmer. Dabei verdreifachte sich fast die Anzahl der Verstöße. Fuhren am Mittwochabend noch 35 Autofahrer zu schnell, ergab die Messung am Freitagabend 90 zu schnelle Fahrten. Auch erhebliche Geschwindigkeitsverstöße waren wieder festzustellen. Der Spitzenreiter fuhr bei erlaubten 100 km/h 191 Stundenkilometer.

Die Messstelle zwischen den Anschlussstellen Baunatal-Süd und Baunatal-Mitte ist wieder zur Überprüfung der Einhaltung der Geschwindigkeiten aus Lärmschutzgründen eingerichtet worden. Von den 90 Verkehrsteilnehmern, die sich nicht an die maximal erlaubten 100 km/h hielten, fuhren 21 mit mindestens 126 bis 140 km/h. Das bedeutet, diese Fahrer müssen mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige rechnen. Die Bußgelder bewegen sich von 80 bis 120 Euro. Dazu kommt ein Punkt in der Flensburger Verkehrssünderdatei. Sechs Autofahrer fuhren sogar mit mindestens 51 km/h zu schnell. Hierfür fallen Bußgelder von 240,- bis 600,- Euro und jeweils zwei Punkte sowie ein bis drei Monate Fahrverbot an. Mit dem Höchstsatz wird wieder ein Kasseler zu rechnen haben. Er war mit seinem 3er BMW mit 191 km/h durch die Messstelle gerast. Bereits am Mittwoch ertappten die Mitarbeiter des Radarkommandos einen Raser mit 197 km/h.

Auch interessant

Kommentare