Baustellen-Einbrüche in Baunatal und Schauenburg: 40.000 Euro Schaden

Die Polizei ermittelt derzeit wegen zwei Baustellen-Einbrüchen in Baunatal und Schauenburg.

Baunatal - Die Beamten des Polizeireviers Süd-West ermitteln derzeit in zwei Einbruchsfällen in Baustellen in Schauenburg und Baunatal, bei dem die bislang unbekannten Täter Werkzeuge und Geräte im Wert von knapp 40.000 Euro erbeuteten.

Dabei schließen die Ermittler gegenwärtig nicht aus, dass beide Taten auf das Konto ein und derselben Tätergruppe gehen könnten. Sie erhoffen sich nun durch die Veröffentlichung des Falls, Hinweise von Zeugen zu bekommen, die möglicherweise verdächtige Beobachtungen an einem der Tatorte gemacht haben oder Angaben zum Verbleib des Diebesguts machen können.

Zu dem Einbruch in die Baustelle eines Regenwasserrückhaltebeckens an der Kirchbaunaer Straße in Altenbauna war es über das "verlängerte" Wochenende nach Himmelfahrt gekommen. Da die Arbeiten auch am Brückentag ruhten, kann die Tatzeit derzeit auf den Zeitraum zwischen Mittwochnachmittag und Montagmorgen eingegrenzt werden.

Die Täter hatten dort Baucontainer einer Firma aufgebrochen und ein GPS Gerät, bei dem es sich um eine Basisstation der Fa. "TOPCON", Modell GB 3, im Wert von über 10.000,- Euro handelt, sowie einen rund 1.000,- Euro teuren Motorwinkelschleifer von "STIHL" samt montierter Diamantscheibe gestohlen.

Der Einbruch in Container einer mit Straßenbauarbeiten im Neubaugebiet Fiedelhof Süd II in Schauenburg-Elgershausen beschäftigen Firma hatte sich in der Nacht zum Mittwoch ereignet. Die Täter erbeuteten dabei zwei Vibrationsstampfer, eine Rüttelplatte, ein Stromaggregat, einen Trennschleifer, eine Kettensäge, einen Winkelschleifer und eine Schmutzwasserpumpe unterschiedlicher Hersteller.

Der Gesamtwert der gestohlenen Gegenstände beläuft sich auf ca. 25.000,- Euro. In diesem Fall gehen die Ermittler davon aus, dass die Unbekannten ein Fahrzeug zum Abtransport der Beute verwendet haben müssen.

Die Ermittler des Reviers Süd-West bitten Zeugen, die möglicherweise im Bereich eines Tatorts verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise auf den Verbleib des Diebesguts geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bildergalerie: Spektakel bei Truck-Show am Autohof Lohfeldener Rüssel

Lohfelden. Seit Freitagabend sind bei der Benefiz Truck-Show am Rasthof Lohfeldener Rüssel über 300 LKWs zu bewundern. Das ganze Spektakel mit reichlich Programm für den …
Bildergalerie: Spektakel bei Truck-Show am Autohof Lohfeldener Rüssel

Ein Meer aus Lichtern: Truck-Show lockt auch abends nach Lohfelden

Seit gestern Abend sind bei der Benefiz Truck-Show am Rasthof Lohfeldener Rüssel über 300 LKWs zu bewundern. Das ganze Spektakel mit reichlich Programm für den guten …
Ein Meer aus Lichtern: Truck-Show lockt auch abends nach Lohfelden

Ärger um Knöllchen: Kasseler stand plötzlich im absoluten Halteverbot

Anwohner beschweren sich. Wo morgens noch ein Parkplatz war, steht abends plötzlich ein Halteverbotsschild.
Ärger um Knöllchen: Kasseler stand plötzlich im absoluten Halteverbot

Schifffahrt in Not: Wer muss das Hochwasser der Fulda absenken?

Was für ein Theater rund um die Kasseler Stadtschleuse. Die „Hessen“ und weitere Schiffe können nur noch im Oberwasser fahren.
Schifffahrt in Not: Wer muss das Hochwasser der Fulda absenken?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.