1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Bei Streit in Einkaufsmarkt: 26-Jähriger greift 37-Jährigen mit Messer an

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

messer
Der 26-Jährige hatte dem 37-Jährigen unterstellt, dass dieser ihm seinen Rucksack klauen wollte. Im Verlauf des Streits zückte er ein Messer und stach zu. © Archiv

Obwohl beide Männer verletzt waren, wollten sie sich nicht von einer Rettungswagenbesatzung behandeln lassen

Kassel-Wesertor Ein Streit zwischen zwei Kunden eines Einkaufsmarktes im „Franzgraben“ in Kassel endete am gestrigen Montagabend für einen 37-jährigen Mann mit leichten Schnittverletzungen am Arm und am Kopf. Auch der Angreifer, ein in Kassel wohnender 26-Jähriger, zog sich durch den Einsatz eines Klappmessers und die Auseinandersetzung mit dem 37-Jährigen leichte Verletzungen zu. Beide Männer verzichteten ausdrücklich auf die Hinzuziehung eines Rettungswagens zur medizinischen Versorgung.

Gerufen worden war die Polizei zu dem Messerangriff gestern Abend gegen 20 Uhr. Mehrere Streifen waren daraufhin sofort zu dem Einkaufsmarkt geeilt. Wie sich bei den Befragungen der Beteiligten herausstellte, war es zuvor zum Streit an den Schließfächern in dem Geschäft gekommen, wo der 37-Jährige aus Kassel während des Einkaufens seinen Rucksack eingeschlossen hatte. Als er dorthin zurückkehrte, bezichtigte ihn der 26-Jährige, der seinen Rucksack ebenfalls in einem Fach deponiert, aber nicht abgeschlossen hatte, dass er diesen klauen wolle. Daraufhin kam es zunächst zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen den Männern, in deren Verlauf der 26-Jährige plötzlich das Klappmesser zückte und seinen Kontrahenten damit angriff. Zeugen und Sicherheitsmitarbeiter des Geschäfts waren daraufhin eingeschritten und hatten die beiden Beteiligten voneinander getrennt. Das Messer stellten die Polizisten sicher und nahmen den 26-Jährigen fest. Die Ermittlungen gegen ihn dauern an.

Auch interessant

Kommentare