1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Bekämpfung von Fahrraddiebstählen: Kasseler Polizei richtet „AG Fahrrad“ ein

Erstellt:

Kommentare

Mit der AG Fahrrad will die Kasseler Polizei gezielt gegen Diebesbanden vorgehen.
Mit der AG Fahrrad will die Kasseler Polizei gezielt gegen Diebesbanden vorgehen. © Polizei

E-Bikes erfreuen sich immer größerer Beliebtheit: Nicht nur bei der Bevölkerung stehen die Fahrräder mit Unterstützung durch einen Elektro-Motor hoch im Kurs, sondern leider auch bei Kriminellen.

Kassel Die Kasseler Polizei stellt fest, dass Pedelecs einen immer größer werdenden Anteil an den insgesamt gestohlenen Fahrrädern ausmachen. Während der Pandemie-Beschränkungen hat das Fahrrad als Fortbewegungsmittel, und insbesondere das Pedelec, allgemein verbreitet auch E-Bike genannt, nochmals einen großen Schub erlebt, was die Absatzzahlen des Einzelhandels deutlich zeigen. Leider spiegelt sich das auch beim Interesse der Kriminellen an diesen teils hochwertigen Fahrzeugen wider. Im vergangenen Jahr war dementsprechend ein enormer Anstieg an Fahrraddiebstählen in Kassel von 759 auf 1.468 Fälle festzustellen. Umfangreiche durch die Kasseler Polizei ergriffene Maßnahmen führten in 2021 zu größeren Erfolgen, beispielsweise zur Aufklärung von über 300 Straftaten, Ermittlung von 59 Tatverdächtigen sowie zu Sicherstellungen von insgesamt rund 200 Fahrrädern. In diesem Jahr ist jedoch erneut ein vergleichbar hohes Anzeigenaufkommen beim Fahrraddiebstahl wie im Vorjahr zu verzeichnen. Zur Bekämpfung dieses Deliktsbereichs hat die Polizeidirektion Kassel daher nun die „Arbeitsgruppe Fahrrad“ eingerichtet.

Eine zentrale Erkenntnis aus den Ermittlungen der vergangenen Monate ist, dass in Kassel neben örtlichen Gelegenheitsdieben auch Banden ihr Unwesen treiben, die es speziell auf hochwertige Pedelecs abgesehen haben. Das Aufhellen von Bandenstrukturen, beweiserhebliche Ermittlungen mit dem Ziel rechtskräftiger Verurteilungen der Täter sowie die Zuordnung sichergestellter Räder bedürfen umfangreicher und äußerst zeitintensiver Ermittlungsarbeit. Bereits im vergangenen Jahr ist die Sachbearbeitung von Fahrraddiebstählen in Stadt und Landkreis Kassel bei der Polizei aus diesem Grund zentralisiert worden und erfolgte bei der EG 4 der Regionalen Ermittlungsgruppe. Dort wurde nun auch die AG Fahrrad eingerichtet, deren Beamte sich ausschließlich und konzentriert der Bekämpfung dieses Deliktsbereichs widmen werden.

Informations- und Präventionsangebot wird nochmals erhöht

Neben der Strafverfolgung kommt der Prävention bei der Kriminalitätsbekämpfung eine ebenfalls wichtige Rolle zu. Das Polizeipräsidium Nordhessen hat in den letzten Monaten bereits viele verschiedene Informationsveranstaltungen mit dem Schwerpunkt Fahrraddiebstahl sowie mehrere Fahrradcodierungen angeboten, die von den Bürgerinnen und Bürgern sehr gut angenommen wurden. Dieses Angebot wird nun nochmals erhöht. Die Polizei wird verstärkt darüber informieren, wie Fahrraddiebe häufig vorgehen und wie man sich wirksam gegen Diebstahl schützen kann.

Bei allen polizeilichen Maßnahmen gilt jedoch weiterhin auch: Die Polizei ist immer auf die Unterstützung der Bevölkerung und auf Hinweise angewiesen - Melden Sie verdächtige Beobachtungen frühzeitig der Polizei! Informieren Sie sich über Fahrraddiebstahl und wirksamen Schutz! Bewahren Sie die Rahmennummer Ihres Rads oder die Codiernummer sorgfältig auf, um den Dieben den Weiterverkauf gestohlener Räder erheblich zu erschweren!

Aktuelle Informationen und Termine zu Präventionsveranstaltungen und Fahrradcodierungen finden Interessierte unter https://ppnh.polizei.hessen.de/Startseite/. Die nächste Präventionsveranstaltung findet am Samstag, 17. September, von 10 bis 17 Uhr auf dem Königsplatz statt. Im Rahmen des von der Stadt Kassel veranstalteten Mobilitätstages wird dort auch das Polizeipräsidium Nordhessen mit Fachberaterinnen und Fachberatern vertreten sein und rund um das Thema Fahrraddiebstahl informieren.

Auch interessant

Kommentare