Berauscht mit Fahrrad unterwegs: Unfall verursacht, geflüchtet und Widerstand geleistet

Am Samstag fuhr gegen halb 9 abends ein 35-Jähriger mit seinem Fahrrad durch die Meißnerstraße in Kassel-Helleböhn.

Kassel. Aufgrund seiner Alkoholisierung, vermutlich in Kombination mit anderen berauschenden Mitteln, konnte er sich augenscheinlich nicht sicher im Straßenverkehr bewegen.

Ein Zeuge beobachtete nämlich, wie der Radfahrer zunächst gegen einen Betonwürfel fuhr und anschließend auf den Boden stürzte. Beim Versuch wieder aufzustehen, fiel er jedoch erneut hin und beschädigte dabei ein in der Meißnerstraße geparktes Auto. Der Sachschaden daran wird nach ersten Einschätzungen mit 500 Euro beziffert. Durch den Zeugen angesprochen, beleidigte der Radfahrer diesen und wurde handgreiflich.

Auch eine zufällig anwesende Rettungswagenbesatzung, die schlichtend eingreifen wollte, attackierte er unter anderem durch Tritte. Anschließend flüchtete der Radfahrer in Richtung Leuschnerstraße. Dort konnte der Randalierer durch eine herbeigerufene Polizeistreife in einem Wohnhaus gestellt und unter erheblichen Widerstand festgenommen werden.

Wie die Polizisten berichteten, konnte einer der Rettungsdienstangehörigen noch sehen, wie der Flüchtige in einem Mehrfamilienhaus der Leuschnerstraße verschwand. Die Beamten sahen bei Eintreffen ebenfalls noch einen Mann im Flur des besagten Wohngebäudes und konnten dort den Flüchtigen nach kurzer Suche im ersten Obergeschoss stellen. Dieser nahm augenblicklich gegenüber der eingesetzten Streife eine aggressive Körperhaltung ein und beleidigte die Polizeistreife fortwährend.

Die Beamten konnten aber die Situation unter Kontrolle bringen und letztendlich die Personalien des renitenten Unfallflüchtigen feststellen. So wurden, neben den eingeleiteten Strafverfahren wegen Unfallflucht und tätlichen Angriffs gegen Vollstreckungsbeamte, auch die Schadensersatzansprüche der Geschädigten sichergestellt.

Aufgrund seines gesamten Verhaltens und seiner Alkoholisierung von 2,16 Promille, wie ein durchgeführter Alcotest vorläufig ergab, war eine Ausnüchterung im Polizeigewahrsam unumgänglich.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa-tmn

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gesetzliche Sonderregelung: Zum Kurzarbeitergeld dazuverdienen

Der Gesetzgeber hat aufgrund der aktuellen Krise die Hinzuverdienstmöglichkeiten zum Kurzarbeitergeld gelockert: Wer in systemrelevanten Branchen und Berufen …
Gesetzliche Sonderregelung: Zum Kurzarbeitergeld dazuverdienen

Den richtigen Riecher gehabt: Kasseler Polizeihund "Hancock" spürt Drogen auf

Bei einer Verkehrskontrolle spürte der Hund im Handschuhfach eines VW Golfs knapp 100 Gramm Marihuana auf.
Den richtigen Riecher gehabt: Kasseler Polizeihund "Hancock" spürt Drogen auf

documenta mietet ehemaliges Kaufhaus in Kassel

1999 wich die beliebte "Kaufhalle" der "Sportarena" im Gebäude an der Ecke Königsstraße/Treppenstraße. Seit zwei Jahren steht die Immobilie leer. Und hat nun einen …
documenta mietet ehemaliges Kaufhaus in Kassel

Tipps aus der Redaktion: Radeln, Puzzeln und Ostereier auspusten - Zeit, zu Hause zu bleiben

Einfach mal zu Hause bleiben und abhängen. Das ist manchmal gar nicht so leicht. Die Bundesregierung empfiehlt aber genau das, um die Verbreitung des Coronavirus zu …
Tipps aus der Redaktion: Radeln, Puzzeln und Ostereier auspusten - Zeit, zu Hause zu bleiben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.