Berauschter 20-Jähriger sucht Streit in Disco und tritt nach Polizisten

Ein 20-Jähriger wurde in einer Disco in der Werner-Hilpert-Straße festgenommen, nachdem er Widerstand gegen die Polizei leistete. Er hatte 2,8 Promille im Blut.

Kassel. Ein erheblich betrunkenen und offenbar auch unter Drogeneinfluss stehender 20-Jähriger aus Kassel hat in der Nacht zu Donnerstag in einer Disco in der Werner-Hilpert-Straße für Streit gesorgt.

Mitarbeiter hatten daraufhin die Kasseler Polizei alarmiert und den aggressiven jungen Mann der Disko verwiesen. Auch gegenüber der eingesetzten Streife des Polizeireviers Mitte zeigte sich der 20-Jährige in gleicher Weise und trat bei seiner Festnahme nach den Polizisten. Ein Beamter wurde am Bein getroffen, blieb jedoch unverletzt. Für den 20-Jährigen endete die Nacht im Polizeigewahrsam.

Die Streife war gegen 1.30 Uhr in die Werner-Hilpert-Straße gerufen worden und dort auf den sichtlich betrunkenen und aggressiven Störenfried getroffen. Als dieser bei der Befragung der Beteiligten zur Sachverhaltsklärung und seiner Personalienfeststellung einen der Beamten zur Seite schubste und flüchten wollte, nahm die Streife ihn fest.

Dagegen leiste er Widerstand und trat nach den Polizisten. Auf dem Weg in die Ausnüchterungszelle des Polizeipräsidiums bekamen die Beamten aufgrund des von ihm gezeigten Verhaltens zudem den Verdacht, dass er nicht nur unter Alkoholeinfluss stehen könnte. Bei seiner Durchsuchung fanden sie später schließlich ein Tütchen mit dem Rauschgift Amphetamin, was diesen Verdacht erhärtete.

Gegen den 20-Jährigen leiteten sie Strafverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, versuchter Körperverletzung und Drogenbesitzes ein. Zudem ließen sie ihm von einem Arzt eine Blutprobe entnehmen. Ein Atemalkoholtest hatte zuvor über 2,8 Promille bei ihm angezeigt.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ohne Geld und Türschloss: Doris Stäblein lebt seit Wochen an einer Bushaltestelle

Die 66-jährige Doris Stäblein wohnt seit Wochen an einer Bushaltestelle im Kasseler Stadtteil Harleshausen.
Ohne Geld und Türschloss: Doris Stäblein lebt seit Wochen an einer Bushaltestelle

Zwei Unbekannte mit Messern berauben Jugendliche in Marbachshöhe

Die Polizei sucht zwei Gassi gehende Frauen sowie weitere Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können.
Zwei Unbekannte mit Messern berauben Jugendliche in Marbachshöhe

Mit Sonnen-Attrappe und künstlichem Schweiß: "Tatort"-Dreh in der Kasseler Treppenstraße

Am Freitagvormittag war in der Kasseler Treppenstraße viel los. Das "Tatort"-Team aus Frankfurt drehte.
Mit Sonnen-Attrappe und künstlichem Schweiß: "Tatort"-Dreh in der Kasseler Treppenstraße

Wie 2017: Geplantes Sattelfest fällt aus

Das traditionelle Sattelfest auf der B3 entlang der Fulda kann leider auch in diesem Jahr nicht stattfinden. Grund dafür sind verkehrstechnische Behinderungen.
Wie 2017: Geplantes Sattelfest fällt aus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.