Betagte Autofahrer: Senioren-TÜV beim Führerschein?

+

Baunataler Fahrschule bietet Auffrischungsseminar für ältere Autofahrer an

Baunatal. Für die einen sind sie eine Gefahr auf der Straße, sie selbst verteidigen sich mit dem Argument der Routine: Betagte Autofahrer.Dass die fahrenden Senioren bisweilen körperlich nicht mehr so auf der Höhe sind wie junge Verkehrsteilnehmer ist klar: Reaktionen können verlangsamt sein, der Blick nicht mehr so scharf wie in früheren Jahren und auch die Regeln der Straße werden sich hier und da geändert haben, seitdem der Führerschein vor vielen Jahren erworben wurde.

Doch nicht jeder ältere Fahrer sieht die Notwendigkeit, seine Fahrtauglichkeit im hohen Alter von Experten checken zu lassen. Darum hat das Fahrschulteam Baunatal ein neues, ungewöhnliches Programm nur für Senioren ins Leben gerufen: Langjährige Autofahrer können in dem speziell für Menschen höheren Alters konzipierten Tageskurs mit den Experten der Fahrschule ihre Tauglichkeit testen lassen – und gegebenenfalls Konsequenzen ziehen.

"Die ziehen aber nicht wir, sondern die Teilnehmer selbst", betont Wolfgang Krause von der Baunataler Fahrschule. Niemand müsse sich Sorgen machen, seinen Führerschein zu verlieren, wenn der Fahrlehrer Fehler aufzeigt. "Ich werde eine sogenannte ,Rückmeldefahrt’ anbieten: Mehr als Feedback gebe ich nicht", erklärt Fahrlehrer Bernd Riemenschneider (70), der seit 40 Jahren unterrichtet.

Große Nachfrage

Gemeinsam mit dem Seniorenbeirat der Stadt Baunatal holte das Fahrschulteam auch noch einen lokalen Optiker mit ins Boot. So können direkt Sehtests gemacht und ein weiterer Risikofaktor ausgeschaltet werden.Der erste Termin war mit zehn Senioren schnell ausgebucht, weitere Angebote sollen folgen: 90 Minuten Theorie, 30 Minuten fahren. Dazu ein Sehtest und Rücksprache mit dem Fahrlehrer. Nicht nur für langjährige Autofahrer ist so ein Angebot interessant. "Wir haben auch Seniorinnen, die jahrzehnte das Fahren ihrem Mann überließen." Nun, da der Ehegatte nicht mehr fahren kann oder verstarb, gilt es, Fahrkünste wieder aufzufrischen, erklärt Krause.Eine gesetzliche Regelung, sich ab einem gewissen Alter gesundheitlich testen zu lassen und noch einmal die Fahrtauglichkeit zu belegen, begrüßt das Fahrschulteam. "Nicht, um mehr Kunden zu gewinnen, sondern im Sinne der Sicherheit", so Lehrer Bernd Riemenschneider.Mehr Informationen: Baunataler FahrschulteamTelefon: 0561 - 8 20 39 52Mobil: 0171 - 2 31 49 06E-Mail: fahrschulteam-btl@t-online.dewww.baunataler-fahrschulteam.de

EXTRA INFO

Alarmsignale im Alter: Hohes Alter allein bringt körperliche Einschränkungen mit. Diese Anzeichen sollten ältere Autofahrer beachten:Ab dem 60. Lebensjahr nimmt statistisch bei einem Viertel der Menschen das Sehvermögen ab. Auch die Einnahme von Medikamenten kann die Fahrtauglichkeit einschränken.Die Reflexe und Reaktionszeiten sind bei älteren Menschen bisweilen verlangsamt, auch nimmt die Beweglichkeit – etwa für den Schulterblick – ab.Eine Demenzerkrankung im Frühstadium führt zu Problemen in der Orientierung oder zu verminderter Aufmerksamkeit.

So machen es andere EU-Länder: In Deutschland gibt es noch keine verbindliche Führerschein-Nachprüfung oder Gesundheitstests für Senioren.

Andere Länder machen das anders:Spanien/Italien: Ab 45 Jahren (Italien ab 50 Jahre) alle fünf Jahre zum Gesundheitscheck; ab 70 alle zwei JahreTschechische Republik: Gesundheitskontrolle ab 60. LebensjahrNiederlande, Norwegen, Schweden: Gesundheitskontrolle ab 70. LebensjahrSlowenien: Gesundheitskontrolle ab 80. Lebensjahr

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kassel in den 50ern: Neuer Bildband mit Eberth-Fotos erschienen

100 Fotografien dokumentieren ein lückenhaftes Stadtbild. Der neue Bildband „Kassel im Aufbruch – Die 50er Jahre“ zeigt die Stadt zwischen Wiederaufbau und neuem …
Kassel in den 50ern: Neuer Bildband mit Eberth-Fotos erschienen

Vermisster Nils E. wieder aufgetaucht

Am gestrigen Freitagabend konnte der seit Dienstag vermisste Nils E. gefunden werden.
Vermisster Nils E. wieder aufgetaucht

Mit Schusswaffe Bargeld in Kasseler Bettengeschäft erbeutet

Am Freitagnachmittag wurde ein Bettenfachgeschäft in der Kohlenstraße von einem bewaffneten Mann überfallen.
Mit Schusswaffe Bargeld in Kasseler Bettengeschäft erbeutet

Kripo sucht Zeugen: Dreiste Trickdiebinnen täuschen Seniorin

Zwei bislang unbekannte Trickdiebinnen beklauten am Donnerstagnachmittag gegen 16.30 Uhr eine betagte Seniorin in ihrer Wohnung im Stadtteil Wesertor.
Kripo sucht Zeugen: Dreiste Trickdiebinnen täuschen Seniorin

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.