Betrunkener 34-Jähriger zersticht Autoreifen vor Polizeipräsidium

Ein 34-Jähriger steht im dringenden Verdacht den Reifen eines unmittelbar vor dem Polizeipräsidium Kassel abgestellten Autos plattgestochen zu haben.

Kassel. Ein 34-Jähriger aus Kassel steht im dringenden Verdacht, am Montagabend, gegen 19:50 Uhr, den Reifen eines im Grünen Weg unmittelbar vor dem Polizeipräsidium abgestellten Autos plattgestochen zu haben. Zwei zufällig vorbeikommende Beamte des Kommissariats 34 der Kasseler Kripo wurden jedoch auf den Betrunkenen, der unmittelbar neben dem Auto mit zischendem Reifen stand, aufmerksam und nahmen ihn sofort fest. Bei der gemeinsam mit einer Streife des zuständigen Polizeireviers Mitte durchgeführten Dursuchung des 34-jährigen Tatverdächtigen fanden sie bei ihm ein Taschenmesser, bei dem es sich um das Tatmittel handeln dürfte.

Vermutlich mit diesem Messer hatte er offenbar in die Flanke des rechten Vorderreifens des am Fahrbahnrand abgestellten Pkws, einem Renault, gestochen. Bei den weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass das Fahrzeug mit dem plattgestochenen Reifen einem Bediensteten des Polizeipräsidiums gehört. Weitere beschädigte Autos hatten die Beamten bei der Überprüfung der im Grünen Weg abgestellten Fahrzeuge nicht feststellen können.

Der 34-Jährige war nach Angaben der eingesetzten Beamten deutlich erkennbar betrunken. Da ein Atemalkoholtest bei ihm einen Wert von über 2,9 Promille ergeben hatte und er sich gegenüber den Beamten völlig uneinsichtig und aggressiv zeigte, brachten sie ihn zur Ausnüchterung seines Rausches ins Polizeigewahrsam. Dort beschädigte er anschließend eine Matratze in der Gewahrsamszelle, weshalb er sich nun wegen Sachbeschädigung in gleich zwei Fällen verantworten muss.

Die weiteren Ermittlungen werden beim Polizeirevier Mitte in Kassel geführt.

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ehemalige Vellmarerin ist das neue Gesicht Deutschlands

Botschafterin von „Deutschland - Land der Ideen“: Zohre Esmaeli folgt Claudia Schiffer
Ehemalige Vellmarerin ist das neue Gesicht Deutschlands

Polizei, Ordnungsamt und Zoll überprüfen gastronomische Betriebe in Kassel - wenig Beanstandungen

In einer große Aktion sind deutsche Sicherheitskräfte mit Razzien in Restaurants gegen Kriminalität und Schwarzarbeit vorgegangen.
Polizei, Ordnungsamt und Zoll überprüfen gastronomische Betriebe in Kassel - wenig Beanstandungen

Wurstverbot am Tag der Erde

Auch Bio-Ware verboten: Die Veranstalter erteilten allen Anbietern von fleischhaltigen Imbissen für den „Tag der Erde“ eine Absage.
Wurstverbot am Tag der Erde

Gartenhüttenbrand auf Kleingartengelände: Polizei sucht Zeugen

Am Freitagmorgen brannte einer Gartenhütte an der Wolfhager Straße nieder. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.
Gartenhüttenbrand auf Kleingartengelände: Polizei sucht Zeugen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.