Betrunkener Autofahrer mit 2,4 Promille zu Fuß auf A7 unterwegs

Ein betrunkener Mann war am Freitagabend auf der A7 zu Fuß auf dem Standstreifen unterwegs, nachdem der Sprit seines Autos ausging und das Fahrzeug liegen blieb.

Kassel. Der dunkel gekleidete Fahrer lief dann zu Fuß auf dem Standstreifen der Autobahn weiter und versuchte, vorbeifahrende Fahrzeuge anzuhalten, um zur nächsten Tankstelle zu gelangen. Er konnte durch die Polizei rechtzeitig festgenommen werden, bevor Schlimmeres passierte. Der Mann muss sich nun wegen mehrerer Straftaten verantworten.

Mit Whiskeyflasche auf Autobahn

Die durch verschiedene Verkehrsteilnehmer am 5. April gegen 21.15 Uhr informierten Beamten der Polizeistation Melsungen und der Polizeiautobahnstation Baunatal konnten die gemeldete Person schließlich in Höhe der Anschlussstelle Melsungen antreffen. Er war zu Fuß unterwegs und hatte den Autoschlüssel einstecken. Die Polizisten staunten nicht schlecht, als sie feststellten, dass der Mann stark alkoholisiert war.

Ein Alkotest zeigte 2,4 Promille an. Allem Anschein nach fuhr der 28-Jährige aus dem Ilm-Kreis in Thüringen auf der A7 in Fahrtrichtung Kassel, als seinem Fahrzeug zwischen Malsfeld und Melsungen der Sprit ausging. Seinen VW Golf ließ er unzureichend gesichert auf dem Standstreifen stehen und ging dann zu Fuß in Richtung Anschlussstelle Melsungen. Während des Weges trank er aus einer Whiskeyflasche, wie Verkehrsteilnehmer berichteten, und versuchte mehrere Fahrzeuge anzuhalten, die ihn mitnehmen sollten zu einer Tankstelle. Eine Warnweste trug der Mann nicht und war komplett dunkel gekleidet. Der Autofahrer musste sich nach seiner Festnahme einer Blutprobe unterziehen.

Da er auch keinen Führerschein hat und sein Verhalten äußerst gefährlich war, fertigten die Beamten Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr, Straßenverkehrsgefährdung und Fahren ohne Fahrerlaubnis. Die weiteren Ermittlungen führt die Polizeiautobahnstation in Baunatal.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Trauer um Carl Jakob Haupt: Deutschlands berühmtester Modeblogger mit Kasseler Wurzeln

Er wurde nur 34 Jahre alt: Wie heute Nachmittag bekannt wurde, verstarb der „Dandy Diary“-Modeblogger Carl Jakob Haupt am Karfreitag in den Armen seiner Ehefrau.
Trauer um Carl Jakob Haupt: Deutschlands berühmtester Modeblogger mit Kasseler Wurzeln

Folgemeldung zum Messerangriff: Opfer dank schneller Erster Hilfe außer Lebensgefahr

Der bei der gestrigen Auseinandersetzung im Bereich des Sterns schwer verletzte Mann ist außer Lebensgefahr.
Folgemeldung zum Messerangriff: Opfer dank schneller Erster Hilfe außer Lebensgefahr

Heimliches Maskottchen oder Schädling: In Kassel hält die Waschbärparade Einzug

Mit dem Gedanken, Kassel auch nach der documenta künstlerisch zu gestalten, ließ Ronny Knepper Waschbärfiguren anfertigen, die von Künstlern bemalt werden. Im Herbst …
Heimliches Maskottchen oder Schädling: In Kassel hält die Waschbärparade Einzug

Vermisst: 82-jähriger Karl-Heinz L. aus Calden wird gesucht

Der 82-jährige Karl-Heinz L. aus Calden wird vermisst, zuletzt wurde er am 27. März am Bahnhof Wilhelmshöhe gesehen.
Vermisst: 82-jähriger Karl-Heinz L. aus Calden wird gesucht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.