Betrunkener Autofahrer verursacht Unfall - Mitfahrer kommt kurz darauf in Polizeigewahrsam

Am frühen Samstagmorgen verursachte ein 28-Jähriger aus Baunatal ein Verkehrsunfall in der Murhardstraße in Kassel.

Kassel. Bei dem Unfall wurden mehrere geparkte Fahrzeuge zum Teil stark beschädigt. Die zum Unfall entsandte Polizeistreife stellte fest, dass der Unfallverursacher erheblich unter Alkoholeinfluss stand und auch nicht mehr im Besitz eines Führerscheins ist. Sein ebenfalls stark betrunkener Mitfahrer zog im späteren Verlauf des Morgens erneut die Aufmerksamkeit der Polizei auf sich und landete schließlich im Gewahrsam.

Tathergang

Eine Anwohnerin aus der Murhardstraße meldete am Samstagmorgen, gegen 6 Uhr, einen Verkehrsunfall. Sie nahm ein lautes Geräusch wahr, sah nach draußen und stellte zwei betrunkene Männer fest, die schwankend aus einem weißen Audi TT ausstiegen. Der Wagen war stark beschädigt. Die Zeugin rief sofort bei der Polizei an. Die vor Ort eingetroffene Streife des Polizeirevier Mitte hatte es mit den Unfallbeteiligten nicht einfach. Mit beiden war aufgrund der Alkoholisierung eine Kooperation nur bedingt möglich. Nach derzeitigem Erkenntnisstand kam der Fahrzeugführer beim Einbiegen von der Goethestraße auf die Murhardstraße mit seinem Pkw von der Fahrbahn ab. Er fuhr auf einen Gehweg, touchierte einen Betonkasten und kollidierte schließlich mit drei am Fahrbahnrand geparkten Fahrzeugen.

Fahrer zog sich bei Unfall Verletzungen zu

Er verursachte dabei einen Sachschaden von circa 15.000 Euro. Da sich der Fahrer durch den Unfall eine Verletzung zuzog, transportierte ihn ein Rettungswagen ins Krankenhaus. Dort entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe zur Feststellung des Blutalkoholwertes. Die späteren Ermittlungen zeigten zudem, dass er zum Unfallzeitpunkt nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Er muss sich nun wegen des Fahrens unter Alkoholeinfluss und ohne Führerschein verantworten.

Der Mitfahrer hatte sich zwar zwischenzeitlich von der Unfallstelle entfernt, fiel zu einem späteren Zeitpunkt, gegen 8.10 Uhr, aber wieder negativ auf, weil er gegenüber Passanten pöbelte, stark torkelte und immer wieder zu Boden fiel. Zur Verhinderung weiterer Straftaten und zur eigenen Sicherheit brachte ihn eine Streife im Anschluss in das Polizeigewahrsam Kassel.

Die weiteren Ermittlungen führt der Polizeirevier Kassel-Mitte.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Folgemeldung: Baggerschaufel beschädigt Autodach bei Unfall: Fahrerin glücklicherweise nur leicht verletzt

Wie die an der Unfallstelle eingesetzten Beamten des Polizeireviers Süd-West berichten, ist die Autofahrerin bei dem Unfall in Baunatal-Rengershausen gegen 16 Uhr nach …
Folgemeldung: Baggerschaufel beschädigt Autodach bei Unfall: Fahrerin glücklicherweise nur leicht verletzt

Baggerschaufel beschädigt Pkw: Fahrerin verletzt

Bei einem Unfall in der Knallhütter Straße in Baunatal-Rengershausen kam es zu einem Unfall mit einer Baggerschaufel, bei dem eine Frau verletzt wurde.
Baggerschaufel beschädigt Pkw: Fahrerin verletzt

Taschendiebe heben in Bulgarien Geld mit geklauter EC-Karte aus Kassel ab

Taschendiebe haben gestern einer Kasselerin die Geldbörse samt EC-Karte geklaut. Kurz darauf wurde mit den Daten von dieser Karte Geld im Ausland abgehoben.
Taschendiebe heben in Bulgarien Geld mit geklauter EC-Karte aus Kassel ab

Diakonie Klinik fällt durch: Unzureichende Qualität in der Geburtshilfe?

Im ersten Bericht des Bundesausschusses wurde dabei die Geburtshilfe der Agaplesion Diakonie-Kliniken in Kassel mit „unzureichender Qualität“ bemängelt.
Diakonie Klinik fällt durch: Unzureichende Qualität in der Geburtshilfe?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.