Betrunkener hält mit über 3 Promille Straßenbahnen an und landet im Polizeigewahrsam

Für Aufsehen in der Kasseler Innenstadt sorgte am gestrigen Dienstagabend, gegen 19.30 Uhr, ein herumpöbelnder, stark betrunkener 31-Jähriger aus Tschechien.

Kassel. Nachdem der wohnsitzlose Mann in der Oberen Königsstraße, nahe des Königsplatzes, zunächst in aller Öffentlichkeit auf die Gleise der Straßenbahn urinierte, hielt er im weiteren Verlauf mit über 3 Promille zwei dort fahrende Trams an, indem er sich direkt davorstellte.

Auch mehrere Passanten soll der Betrunkene grundlos angeschrien haben. Eine auf dem Kasseler Weihnachtsmarkt eingesetzte Polizeistreife beendete das ungebührliche Treiben des 31-Jährigen kurz darauf und brachte ihn zur Ausnüchterung ins Polizeigewahrsam.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kassel: Porsche-Festabend in der Alten Wache

Die rund 250 geladenen Gäste des Porsche Zentrums Kassel hatten rund um die alte Wache eine der wichtigsten Entscheidungen zu treffen
Kassel: Porsche-Festabend in der Alten Wache

Von Auto erfasst: Unfall in Altenbauna mit tödlich verletzter Person

Eine Person wurde am Montagabend von einem Auto in Altenbauna erfasst und tödlich verletzt.
Von Auto erfasst: Unfall in Altenbauna mit tödlich verletzter Person

Fußgänger stirbt nach Unfall in Altenbauna

Ein Fußgänger wurde am Montagabend in Altenbauna von einem Auto angefahren und tödlich verletzt.
Fußgänger stirbt nach Unfall in Altenbauna

Jungfernkopf: 46-jähriger Rumäne nach elf Einbrüchen in Gartenhütten festgenommen

Am Sonntagabend wurde ein 46-jähriger Rumäne auf dem Gelände eines Kleingartenvereins in Kassel-Jungfernkopf festgenommen. Zuvor war er in elf Gartenhütten eingebrochen.
Jungfernkopf: 46-jähriger Rumäne nach elf Einbrüchen in Gartenhütten festgenommen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.