Bettenhausen: Anwohner ermöglicht Festnahme eines Kellereinbrechers

Der Zeuge beobachtete den Einbrecher aus sicherer Entfernung und informierte zeitgleich mit seinem Handy die Kasseler Polizei.

Kassel. Einem 49-jährigen Bewohner eines Mehrfamilienhauses in der Leipziger Straße ist es zu verdanken, dass am frühen Mittwochmorgen einem Einbrecher, der vier Fahrräder im Gesamtwert von rund 400 Euro aus dem Keller des Hauses entwendet hat, das Handwerk gelegt werden konnte. Der Zeuge beobachtete den Mann aus sicherer Entfernung und informierte zeitgleich mit seinem Handy die Kasseler Polizei. Wenig später konnte der 17-jährige Tatverdächtige aus Kassel in einem Bus an der Haltestelle Sandershäuser Straße festgenommen werden. Nun bitten die mit der Sachbearbeitung befassten Beamten der Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Ost um Hinweise auf den Verbleib eines ebenfalls entwendeten silbernen Damen-, eines silbernen Herrenrades sowie eines blau-gelben Mountainbikes.

Wie der 49-Jährige, der als Taxifahrer arbeitet, gegenüber Beamten des Polizeireviers Ost angab, kam er am Mittwoch gegen kurz nach 6:30 Uhr von der Arbeit nach Hause. Im Treppenhaus begegnete er dem Tatverdächtigen, der mit einem Fahrrad in der Hand die Kellertreppe hoch kam. Der Anwohner schöpfte sofort Verdacht, obwohl der dreiste Tatverdächtige ihm gegenüber angab, dass er hier zu Besuch sei. Er beobachtete den 17-Jährigen weiterhin aus sicherer Entfernung, ohne dass dieser es mitbekam. Außerdem informierte er über den Polizeinotruf die Kasseler Polizei, da der Tatverdächtige ein weiteres Fahrrad, auch das seines Nachbarn, aus dem Haus trug. Das Fahrrad des Nachbarn konnte später in der Nähe aufgefunden werden, von drei weiteren entwendeten Fahrrädern fehlt noch jede Spur. Vermutlich in Erwartung der herannahenden Funkstreifen, rannte der Fahrraddieb kurze Zeit später in Richtung der nahe gelegenen Straßenbahnhaltestelle und setzte sich in einen Bus. Der Mitteiler gab auch diese Information an die Beamten des Polizeireviers Ost weiter, sodass der Kellereinbrecher im Linienbus festgenommen werden konnte. Er musste die Beamten zur Dienststelle begleiten und sich jetzt nun wegen dreifachen Diebstahls in besonders schwerem Fall verantworten.

Wie die aufnehmenden Beamten des Polizeireviers Ost weiter berichten, verschaffte sich der Tatverdächtige mittels gewaltsamem Aufdrücken der Hauseingangstür und weiter durch das Verbiegen des Riegels an der Kellertür Zugang zu den Kellerräumen, wo die Fahrräder abgestellt waren. Die Ermittler des Polizeireviers Ost bitten Zeugen, die Hinweise auf die noch gesuchten drei Fahrräder geben können, sich unter der Telefonnummer 0561 - 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © Goss Vitalij - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Obelisk: Jetzt muss die Stadt Kassel entscheiden! Aussage von Künstler sorgt für Unmut

Den Kaufpreis von 126.000 Euro (statt der geforderten 600.000 Euro) akzeptiert der documenta-Künstler Olu Oguibe, den von der Stadt vorgeschlagenen Standort an der Uni …
Obelisk: Jetzt muss die Stadt Kassel entscheiden! Aussage von Künstler sorgt für Unmut

Messe Kassel: Techno-Event Collapse startet am Samstag

Dabei geht es ordentlich zur Sache! Mit dabei sind Stars der Szene wie DJ Rush, Magda, Steve Bug und Matthias Tanzmann 
Messe Kassel: Techno-Event Collapse startet am Samstag

Nach einwöchiger Suche am Buga-See: 33-Jähriger tot geborgen

Der vergangene Woche vermisst gemeldete 33-Jährige wurde am Dienstagmorgen von Mitarbeitern der Stadt Kassel an der Wasseroberfläche treibend gesichtet.
Nach einwöchiger Suche am Buga-See: 33-Jähriger tot geborgen

Vermisste 13-Jährige aus Calden wieder da

Teenager wurde von Polizei in Berlin aufgegriffen und dem Vater übergeben.
Vermisste 13-Jährige aus Calden wieder da

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.