Bettenhausen: Autofahrer übersieht Straßenbahn

Bei dem Zusammenstoß von Auto und Straßenbahn am heutigen Montagmorgen auf der Leipziger Straße verletzte sich ein 47-jähriger. Es entstand ein Schaden von 10.000 Euro.

Kassel. Am heutigen Montagmorgen ereignete sich auf der Leipziger Straße, unmittelbar vor dem Polizeirevier Ost, ein Verkehrsunfall zwischen einem abbiegenden Pkw und einer Straßenbahn. Dabei verletzte sich ein Mitfahrer im Auto. Die Fahrer der Straßenbahn und auch die Fahrgäste blieben unverletzt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro.

Wie die an der Unfallstelle eingesetzten Beamten mitteilen, ereignete sich der Unfall gegen 6.20 Uhr. Zu dieser Zeit befuhr ein 55 Jahre alter Autofahrer aus Helsa mit seinem Wagen die Leipziger Straße stadteinwärts und bog nach links in die Forstfeldstraße.

Dabei übersah er die von hinten herannahende Tram und die Fahrzeuge stießen zusammen. Der 25 Jahre alte Tramfahrer hatte noch reagiert, konnte aber den Unfall nicht mehr verhindern. Infolge des Zusammenstoßes verletzte sich ein 47-Jähriger aus Helsa. Ihn brachte ein Rettungswagen mit Kopf- und Nackenschmerzen in ein Kasseler Krankenhaus.

An der Unfallstelle kam es lediglich zu leichten Verkehrsbehinderungen.

Rubriklistenbild: © Holger Hollemann/dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wehlheiden: Gasaustritt am Krankenhaus - Herzzentrum wurde evakuiert

Wehlheiden: Gasaustritt am Krankenhaus - Herzzentrum wurde evakuiert

Aktuell: Schwerer Unfall mit Verletzten bei Fuldabrück-Dennhausen

Eben wurde gemeldet, dass es zu einem Verkehrsunfall vor der Fuldabrücke bei Dennhausen gekommen sein soll.
Aktuell: Schwerer Unfall mit Verletzten bei Fuldabrück-Dennhausen

Größte documenta aller Zeiten

Ehemaliger OB Bertram Hilgen: „1,2 Millionen Besucher sind nicht zu toppen“
Größte documenta aller Zeiten

Briefwechsel: documenta der Superlative

Sehr geehrter Hans-Jürgen Jakobs, Sie haben sich als Handelsblatt-Autor zu der documenta 14 geäußert, die wir am Sonntag in Kassel feierlich beendet haben. Aber nicht …
Briefwechsel: documenta der Superlative

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.