Bettenhausen: Halle von KFZ-Betrieb brannte

1 von 16
2 von 16
3 von 16
4 von 16
5 von 16
6 von 16
7 von 16
8 von 16

Infolge der Löscharbeiten musste die Leipziger Straße stadteinwärts gesperrt werden.

Kassel. Am heutigen Donnerstag brannte ein Gebäude an der Leipziger Straße, in dem eine Autowerkstatt untergebracht ist, nahezu vollständig ab. Nach ersten Ermittlungen der Kasseler Polizei könnte ein mit Holz befeuerter Ofen daneben abgestellte Kartons in Brand gesetzt haben. Die abschließende Ursachenforschung steht aber noch aus. Die Brandermittlungen führt das K 11 der Kasseler Kripo. Nach erster vorsichtiger Schätzung könnte der Brandschaden im sechsstelligen Eurobereich liegen. Verletzt wurde niemand.

Gegen 14.30 Uhr informierte die Feuerwehr die Leitstelle der Kasseler Polizei über den Brand einer Werkstatt im Kasseler Stadtteil Bettenhausen. Vor Ort übernahmen Beamte des unweit gelegenen Polizeireviers Ost die Absperrungen der angrenzenden Leipziger Straße sowie des Dormannwegs und stellten die ersten Ermittlungen an der Brandstelle an. Wie sich dabei ergab, könnte der in der Werkstatt betriebene Holzofen als Zündquelle gedient haben. Das gesamte Inventar und die Werkstatt selbst sind vom Feuer und dem dabei entstandenen Ruß beschädigt worden. Das Gebäude ist einsturzgefährdet und kann nicht betreten werden.

Infolge der Löscharbeiten musste die Leipziger Straße stadteinwärts gesperrt werden. Der Verkehr wurde über die Forstfeldstraße umgeleitet. Dabei kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gegendarstellung

Die IHK Kassel-Marburg reagiert auf den Briefwechsel von Rainer Hahne
Gegendarstellung

Europastaatssekretär lobt Engagement von Autohaus Hetzler

Das Unternehmen bietet im dritten Jahr in Folge zwei Jugendlichen aus Katalonien die Möglichkeit zu einem achtwöchigen Praktikum im Kfz-Bereich.
Europastaatssekretär lobt Engagement von Autohaus Hetzler

30-Jähriger schüttet heißes Fett auf Polizisten in Kasseler Wohnung - Opfer in Spezialklinik

Am Freitagnachmittag ereignete sich ein folgenschwerer Vorfall in der Erzberger Straße. Ein 30 Jahre alter Bewohner, den Beamte der Kasseler Kriminalpolizei gemeinsam …
30-Jähriger schüttet heißes Fett auf Polizisten in Kasseler Wohnung - Opfer in Spezialklinik

Bewaffneter Tankstellenüberfall in der Kasseler Eisenschmiede

Am frühen Samstagmorgen wurde die WK-Tankstelle in Kassel, Eisenschmiede 81, überfallen. Der Täter war mit einem Messer bewaffnet.
Bewaffneter Tankstellenüberfall in der Kasseler Eisenschmiede

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.