Bettenhausen: Reifenstecher auf Leipziger Straße unterwegs

Bislang Unbekannte haben in der Nacht von Montag auf Dienstag die Reifen mehrerer Autos entlang der Leipziger Straße zerstochen. Die Polizei sucht Zeugen.

Kassel. Betroffen von dem Vandalismus sind nach derzeitigem Sachstand sowohl Streifenwagen des Polizeireviers Ost, als auch Fahrzeuge benachbarter Autohändler. Die Kasseler Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung sowie Zerstörung wichtiger Arbeitsmittel.

Wann genau in der Nacht die Reifenstecher unterwegs waren, ist derzeit noch nicht bekannt und Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Insgesamt fünf Reifen an drei Streifenwagen auf dem Gelände des Polizeireviers Ost, die Reifen an einem Pkw eines Autohändlers in unmittelbarer Nachbarschaft zum Polizeirevier sowie zehn Reifen an drei Autos eines etwa 200 Meter weiter stadtauswärts gelegenen Autohauses sind von den Unbekannten zerstochen worden.

Vermutlich hatten die Täter ein Messer oder einen ähnlich spitzen Gegenstand bei der Tatbegehung verwendet. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

Die Ermittler des Polizeireviers Ost bitten Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, sich unter Tel. 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen zu melden.

Rubriklistenbild: © luisrsphoto - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Herkules-Party bei "Region trifft sich" in der Sparkasse

300 Jahre ist der Herkules alt. "Dieser Anlass ist für uns geradezu eine Selbstverständlichkeit, das Wahrzeichen unserer Stadt zu würdigen.", sagt Ingo Buchholz, …
Herkules-Party bei "Region trifft sich" in der Sparkasse

Unbekannter griff 19-Jähriger zwischen die Beine

Am gestrigen Montagabend belästigte ein bislang unbekannter Mann eine 19-Jährige in der Heckerstraße im Kasseler Stadtteil Süd. Er hielt die junge Frau fest, fasste sie …
Unbekannter griff 19-Jähriger zwischen die Beine

Tür an Tür mit dem Terror?: Nachbar berichtet vom Polizeieinsatz in Wesertor

Seit ungefähr zwei Jahren wohnten die beiden Syrer, die im Verdacht stehen, einen Terroranschlag zu planen, im selben Stockwerk wie Frank Denzel.
Tür an Tür mit dem Terror?: Nachbar berichtet vom Polizeieinsatz in Wesertor

Briefwechsel: „Ahler Schulz und dicke Nahles“

Sehr geehrter Martin Schulz, sehr geehrter Christian Lindner, sehr geehrter Horst Seehofer, na, wie waren die letzten Tage? Sie, Herr Schulz, dürften zweifelsohne die …
Briefwechsel: „Ahler Schulz und dicke Nahles“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.