Bewegendes Hip Hop-Musikvideo in Kassel gedreht: Weiterleben dank Stammzellenspende

+
Das Kasseler Team während des Drehs in der Treppenstraße. Hauptdarsteller waren Andreas Pape (als Blinder) und Best Ager Model Jörg Becher (li.).

Ein emotionales Thema hat sich das Musikvideo von Moe Phoenix zum Thema gemacht: die Stammzellenspende und wie sie Leben retten kann.

Kassel. Selbst wem deutscher Hip Hop nicht gefällt wird dieses Video eine Gänsehaut bereiten. Der aktuelle Track von Moe Phoenix (siehe EXTRA INFO unten) heißt nicht nur „Mensch ist Mensch“, er wird zukünftig vielleicht dem ein oder anderen Menschen auch das Leben retten können.

In dem emotionalen Video – gedreht und produziert in Kassel – geht es um Hilfe und Helfer per Stammzellenspende. Michael Schneider aka Mike Mason von Weltberg GmbH, wo das Album von Moe Phoenix ‘Emoetion’ aufgenommen und das Video zu „Mensch ist Mensch“ produziert wurde, erzählt uns, wie es zu der Zusammenarbeit kam: „Der bekannte Künstler Moe Phoenix ist mit seiner Familie neben unser Tonstudio gezogen und die Chemie zwischen uns hat gestimmt. Nachdem die Single-Auswahl stand und „Mensch ist Mensch“ als erster Track veröffentlicht werden sollte, haben wir uns gemeinsam dazu entschlossen, das Musikvideo dazu zu drehen.“ Gemeinsam mit dem Künstler wurde das Drehbuch entwickelt und sich dazu entschieden, ein Thema zu verfilmen, was tatsächlich jeden Tag in Deutschland aktuell ist und mit dem etwas bewegt werden kann: die Stammzellenspende. Daraufhin wurde die Deutsche Knochenmarksspenderdatei (DKMS) angesprochen, die bei dem Projekt mitwirkt.

Stammzellenspende als Thema

„Wir haben von der DKMS Infomaterial fürs Video und einen eigenen Link zur Verfügung gestellt bekommen. Der Dreh an sich dauerte insgesamt fünf Tage und wir haben alles mit regionalen (Amateur-)Schauspielern gedreht.

Künstler Moe Phoenix (re.) gemeinsam mit Andreas Pape im Café Lange.

Das Musikvideo konnte in kurzer Zeit bereits über eine halbe Millionen Zuschauer verbuchen und das obwohl der Song entgegen des aktuellen Hip-Hop Trends das Thema Menschlichkeit behandelt“, freut sich Schneider. Gedreht wurde das Video u.a. in der Treppenstraße, am Rathaus und im Café Lange. Laut DKMS haben sich über den bereitgestellten Stammzellspendelink bereits 300 Menschen registriert. Das Video wurde schon knapp 700.000 mal angeschaut.

EXTRA INFO: Über den Künstler

Moe Phoenix, auch bekannt als Moé (bürgerlich Mohamed Chaouki), ist ein deutscher Sänger libanesischer Herkunft. Zusammen mit KC Rebell veröffentlichte Moé 2015 die Single „Bist Du real“, welche in den deutschen Musikcharts Platz 15 erreichte. Zudem veröffentlichte er am 15. Juli 2016 seine erste Soloveröffentlichung, Mit dir scheint die Sonne. (Quelle: Wikipedia)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Singende Kasseler Abstandsdamen sorgen für gute Laune

Wenn Sie mit ihren sexy Politessen-Kostümen konmmen, kann es sein, dass auch schon mal ein Strafzettel verteilt wird.
Singende Kasseler Abstandsdamen sorgen für gute Laune

Mann entblößt sich in Kasseler Goetheanlage - Polizei sucht Zeugen

Ein unbekannter Mann hat sich in der Nacht zum heutigen Mittwoch an der Kasseler Goetheanlage vor zwei Frauen entblößt. Nachdem eines der Opfer ihn beherzt angeschrien …
Mann entblößt sich in Kasseler Goetheanlage - Polizei sucht Zeugen

Kasseler Kultur fährt wieder hoch: Staatstheater und Dock 4 öffnen wieder, auch Schlachthof lädt ein

Langsam können die Kasseler wieder Kultur erleben. Nach und nach öffnen Veranstaltungshäuser - unter Hygienemaßnahmen und eingeschränkt - wieder für Besucher.
Kasseler Kultur fährt wieder hoch: Staatstheater und Dock 4 öffnen wieder, auch Schlachthof lädt ein

GNTM-Kandidaten setzen sich gegen Mobbing ein: Kasselerin Lijana und Mündenerin Luna über Hass

Bodyshaming, heftiges Mobbing und Beleidigungen - das müssen sich Kandidatinnen von Germanys Next Topmodel oft in den Sozialen Netzwerken, aber auch im richtigen Leben …
GNTM-Kandidaten setzen sich gegen Mobbing ein: Kasselerin Lijana und Mündenerin Luna über Hass

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.