Bildergalerie: So kühlen sich die Kasseler zur Hitzewelle ab

1 von 15
Sabrina Schweinsberg und Hund Paco treffen sich im Sommer immer mit Bootsfan Stefan (re.) an der Fulda, den sie dort auch mal kennengelernt haben.
2 von 15
Die 18-jährige Schülerin Emma Neunes genießt ihre Sommerferien an der Fulda.
3 von 15
Nicht nur die niedliche Entenfamilie sucht Abkühlung in der Fulda, sondern auch Lara und Phips, die vor allem die studentische Stimmung an den Uferstellen lieben.
4 von 15
Alesja Majatzki und Saif Godcha haben es sich bei der großen Hitze lieber im Schatten gemütlich gemacht.
5 von 15
Julia und Eva empfinden das Wasser in der Fulda kühler als im Bugasee und beobachten die Entenküken beim Schwimmen.
6 von 15
Die 28-Jährige Sarina (re.) aus Rothenburg besucht ihre beste Freundin Lena, die ihrem Gast am heißesten Sommertag die idyllischen Bademöglichkeiten am Fuldaufer zeigen wollte.
7 von 15
Das Auebad platzt aus allen Nähten: Die Besucher besetzen jeden einzelnen Platz am Beckenrand und beobachten die tollkühnen Turmspringer.
8 von 15
Die perfekte Schwimmbad-Frisur haben diese drei Freundinnen gefunden: (v.li.) Isabelle, Vanessa und Deborah.

Obwohl das Auebad derzeit aus allen Nähten zu platzen scheint, plantschen fast noch mehr Badefans an den idyllisch bewachsenen Uferstellen der Fulda oder im Bugasee.

Kassel. Sonnenanbeter dürften derzeit bester Laune sein, nach dem heißen Start und den kurz darauffolgenden regnerischen Tagen ist er nun eindeutig zurück: der Sommer. Und das in so einer plötzlichen Intensität, dass es sogar den Meteorologen die Sprache verschlägt – Aktuell knackt Deutschland bereits die 40 Grad-Marke und damit herrschen neue Rekordtemperaturen seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1881. Fest im Griff der Hitzewelle befindet sich selbstverständlich auch Kassel. Während die Sonne und das Thermometer steigen, wird an jeder erdenklichen Ecke Abkühlung gesucht. Verschanzt sich der Durchschnittskasseler vor der Hitze nicht gerade in seiner Wohnung, zieht es ihn vor allem ans kühle Nass.

Pack die Badehose ein!

Obwohl das Auebad derzeit aus allen Nähten zu platzen scheint, zeigen sich aber fast noch mehr Badefans an idyllisch bewachsenen Uferstellen beidseitig der Fulda entlang. Für ordentlich Verkehr auf dem Fluss sorgen in diesem Jahr nicht nur die Kanus, Ruder- und Motorboote, sondern auch unzählige Menschen, die auf einem Surfbrett stehen und der Trendsportart Stand Up Paddling nachgehen. Großer Andrang herrscht natürlich auch am altbewährten Bugasee.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kassel: Mit Haftbefehl gesuchter Ladendieb verletzt Detektiv

Mit weiteren, zur Hilfe geeilten Angestellten konnte der Dieb gebändigt werden, bis die Polizei kam
Kassel: Mit Haftbefehl gesuchter Ladendieb verletzt Detektiv

Nahverkehrsangebot in Nordhessen wird ab Mittwoch erneut reduziert

NVV empfiehlt Fahrgästen, gewünschte Fahrten vorher immer zu überprüfen.
Nahverkehrsangebot in Nordhessen wird ab Mittwoch erneut reduziert

Trotz Corona gibt‘s Knöllchen: Kassel verzichtet wegen Virus-Krise nicht auf Strafzettel

Die meisten Läden sind wegen der Corona Krise geschlossen. Die Stadt Kassel kassiert auf den Parkplätzen aber trotzdem weiter.
Trotz Corona gibt‘s Knöllchen: Kassel verzichtet wegen Virus-Krise nicht auf Strafzettel

Kasseler Notfallretter: "Weit vom Katastrophenfall entfernt"

Ruhe ist das oberste Gebot in der Notfallrettung. Und genau dieses Gefühl strahlt Torsten Müller aus. Als ärztlicher Leiter des Rettungsdienstes in Stadt und Landkreis …
Kasseler Notfallretter: "Weit vom Katastrophenfall entfernt"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.