Blaulicht zum schnelleren Vorankommen benutzt? Polizei stoppt weißen Cayenne und sucht den Zeugen

Der Porsche Cayenne soll laut dem Zeugen zuvor auf der A 49 illegal ein Blaulicht zum schnelleren Vorankommen benutzt haben.

Kassel. Nach dem Hinweis eines bislang unbekannten Autofahrers, der am gestrigen Mittwochmorgen am "großen Kreisel" in Kassel eine vorbeifahrende Funkstreife ansprach, nahmen Beamte des Polizeireviers Ost die Verfolgung eines SUV auf.

Einer Streife gelang es schließlich, den besagten weißen Porsche Cayenne auf der Leipziger Straße zu stoppen. Der Zeuge, der die Streife angesprochen hatte, nahm anschließend allerdings einen anderen Weg und ist der Polizei momentan nicht bekannt. Er oder weitere Zeugen, die den möglichen Einsatz des Blaulichtes auf der A 49 beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Streife findet Blaulicht-Blitzer

Wie die Beamten des Polizeireviers Ost berichten, hatte der Zeuge die Streife um kurz vor 10 Uhr am Platz der Deutschen Einheit angesprochen und auf den weißen SUV hingewiesen. Dieser soll unmittelbar zuvor auf der A 49 in Fahrtrichtung Kassel ein Blaulicht benutzt haben, offenbar um schneller voranzukommen. Den Beamten gelang es dann, den besagten Wagen auf der Leipziger Straße in Höhe der Ochshäuser Straße zu stoppen. Die beiden aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg stammenden Insassen stritten anschließend ab, ein Blaulicht eingesetzt zu haben.

In dem Fahrzeug fanden die Polizisten allerdings einen Blaulicht-Blitzer, der mit Saugnäpfen an der Frontscheibe befestigt werden kann. Sie leiteten aus diesem Grund ein Verfahren wegen des Verdachts der Amtsanmaßung ein und stellten das Blaulicht entsprechend als Beweismittel sicher.

Nun bitten die mit den weiteren Ermittlungen betrauten Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal den bislang unbekannten Zeugen, der die Polizeistreife am Platz der Deutschen Einheit ansprach, oder weitere Zeugen, die auf der A 49 möglicherweise ebenfalls derartige Beobachtungen gemacht haben, sich unter Tel. 0561 - 9100 bei der Polizei zu melden.

Rubriklistenbild: © Schaumlöffel

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Durchstarten trotz Corona - welche Jobs jetzt gefragt sind

Auch wenn niemand mehr das Wort „Corona“ hören kann – positiv bleiben und optimistisch in die Zukunft blicken: Das sollte man trotz Corona auch im Bereich Job und …
Durchstarten trotz Corona - welche Jobs jetzt gefragt sind

Stadt Kassel bietet Müttern Ort zum Stillen an

Noch immer werden Mütter schräg angeschaut, wenn sie in der Öffentlichkeit zum Stillen ihr Baby an die Brust legen. Die Stadt Kassel hat nun mit dem ersten Stillraum in …
Stadt Kassel bietet Müttern Ort zum Stillen an

47 Grad im Auto: Ordnungsamt-Mitarbeiter retten Labrador in Kassel vor Hitzetod

Die Fenster waren zwar einen Spalt offen, doch im Fahrzeuginnerern herrschten schon 47 Grad Celsius. Eine lebensbedrohliche Situation für den Hund im Auto auf dem …
47 Grad im Auto: Ordnungsamt-Mitarbeiter retten Labrador in Kassel vor Hitzetod

Prominenter Soziologe wird Gründungsdirektor des documenta-Instituts

Der Soziologe und Hochschullehrer an der Universität Kassel, Prof. Dr. Heinz Bude, wird zum Gründungsdirektor des documenta Instituts berufen
Prominenter Soziologe wird Gründungsdirektor des documenta-Instituts

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.