Blindgänger aus dem 2. Weltkrieg in Kassel gefunden: Fünffensterstraße derzeit gesperrt

Hier wurde der Blindgänger während Bauarbeiten gefunden.
+
Hier wurde der Blindgänger während Bauarbeiten gefunden.

Am Ständeplatz wurde am Mittwoch gegen 10.15 Uhr in einer Baugrube an der Fünffensterstraße ein Blindgänger aus dem 2. Weltkrieg gefunden.

Kassel.Am heutigen späten Morgen ist bei Bauarbeiten an der Fünffensterstraße, Ecke Ständeplatz eine 70 cm lange und 250 Kg schwere Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg gefunden worden. Die Bombe soll noch am heutigen Tag am Fundort durch Spezialisten des Kampfmittelräumdienstes entschärft werden.

Während der Entschärfung, deren Zeitpunkt voraussichtlich am späten Nachmittag sein wird, müssen die dortigen Bewohner in einem Radius von 350 Metern um die Bombe herum ihre Wohnungen verlassen. Ab sofort ist aufgrund der nötigen Straßensperrungen mit erheblichen Verkehrsbehinderungen im dortigen Bereich zu rechnen. Der öffentliche Personen- und Nahverkehr ist ebenfalls von der Sperrung betroffen.

Vor Kurzem hat die Feuerwehr damit begonnen, den Sicherheitsbereich zu evakuieren. 91 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr kontrollieren alle Gebäude. Der Kampfmittelräumdienst weist darauf hin, dass es später während der Entschärfung der Fliegerbombe zu mehreren lauten Knallgeräuschen kommen kann.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Theo"-Keramik lädt zum offenen Workshop und Ausstellung im heimischen Garten

Derzeit sorgt die Kasselerin nicht nur mit ihrer Boobs-Serie für Begeisterung, sondern konnte neben Privatleuten auch schon viele Gastronomen für ihre …
"Theo"-Keramik lädt zum offenen Workshop und Ausstellung im heimischen Garten

Polizei Nordhessen neu auf Instagram: Einblicke in die Polizeiarbeit

Das Polizeipräsidium Nordhessen hat sein Social-Media-Angebot erweitert und hat nun auch einen Instagram-Auftritt..
Polizei Nordhessen neu auf Instagram: Einblicke in die Polizeiarbeit

Wegen verlorenen Handys: Täter bedrohen Busfahrer mit Waffe

Offenbar wegen eines im Bus verlorenen Handys haben zwei Täter in der Nacht an einer Haltestelle an der Wolfhager Straße die Scheibe eines Busses eingeschlagen und …
Wegen verlorenen Handys: Täter bedrohen Busfahrer mit Waffe

Corona-Soforthilfe: 165.000 Euro gingen in die Region Nord-Ost-Hessen 

Insgesamt etwa 165.000 Euro aus dem Corona-Soforthilfe-Programm gingen in die Region Nord-Ost-Hessen.
Corona-Soforthilfe: 165.000 Euro gingen in die Region Nord-Ost-Hessen 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.