Bombendrohung: Kasseler Rathaus wird geräumt

Am Donnerstagabend gingen im Kasseler Rathaus die Sirenen los. Grund: Eine Bombendrohung.

Aktualisiert um 17.57

Nach der Bombendrohung gegen das Kasseler Rathaus, in deren Folge ab kurz nach 17 Uhr Busse, Straßenbahnen und RegioTrams in der Innenstadt umgeleitet und Schienen-Ersatzverkehre organisiert werden mussten, sind die Streckensperrungen wieder aufgehoben. Es kommt jedoch noch mindestens eine Stunde lang zu Verspätungen und Fahrtausfällen im gesamten ÖPNV-Netz.

Kassel. Gerade gingen im Kasseler Rathaus die Sirenen los. Grund: Eine Bombendrohung per mail. Das Rathaus wird gerade geräumt und die umliegenden Straßen abgesperrt. 

Die Bahnen werden über den Scheidemannplatz umgeleitet. Autofahrer an der Fünffensterstraße.

Als die Drohung einging, sollte im Bürgersaal vom Rathaus gerade der Festakt „Kuratorium Aktion für behinderte Menschen“ beginnen.

Wir berichten nach. 

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kassel: Wohnungsbrand "Am Sonnenhang"

Um Sonntag um 22.24 Uhr wurde die Feuerwehr Kassel zu einem gemeldeten Wohnungsbrand in die Straße Am Sonnenhang alarmiert.
Kassel: Wohnungsbrand "Am Sonnenhang"

Betrunkener rammt Auto und überschlägt sich

Ein Betrunkener rammte mit seinem Fahrzeug einen anderen Wagen und überschlug sich dabei
Betrunkener rammt Auto und überschlägt sich

Einmalige Forschungsexpedition des SFN Nordhessen: Mit Kasseler Boot in Höhlen unterwegs

Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen waren drei Jungen des Schülerforschungszentrums Nordhessen in Slowenien zur Expedition von Höhlen.
Einmalige Forschungsexpedition des SFN Nordhessen: Mit Kasseler Boot in Höhlen unterwegs

Bildergalerie: Fanta 4 begeistert seine Fans im Auestadion 

Kassel. Endlich waren sie wieder in Kassel. Die Fantastischen Vier begeisterten am Samstagabend seine vielen Fans im Auestadion. 
Bildergalerie: Fanta 4 begeistert seine Fans im Auestadion 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.