Bonte: Bus transportierte Schulkinder mit kaputter Heckscheibe

+

Bus ohne Heckscheibe holte Schulkinder ab: Der Busunternehmer spricht von einem Fehlverhalten des Fahrers, die Mütter erheben schwere Vorwürfe.

Calden. Candice Eichenberg, Manuela Ritter und Nadine Lukes haben lange überlegt. Dass sie jetzt den Schritt in die Öffentlichkeit wagen, hat einen Grund: Die Mütter aus dem Caldener Ortsteil Westuffeln haben Angst um ihre Kinder. Und sie erheben schwere Vorwürfe gegen den Reisedienst Bonte. "Wir haben lange genug geschwiegen. Aber diese Zustände können und wollen wir nicht länger hinnehmen ”, sagt Manuela Ritter.

Scherben im Bus verstreut

Am 16. Juni bringen die drei Mütter ihre Kinder zur Bushaltestelle in der Schulstraße in Westuffeln. Als der Schulbus hält, trauen sie ihren Augen kaum. "Die Heckscheibe fehlte, nur noch  Glassplitter hingen im zerstörten Rahmen”, erzählt Nadine Lukes, die sofort ein Handyfoto macht. Wie die Kinder später berichten, liegen Glasscherben überall im Bus verstreut, Teile der Elektrik hängen von der Decke. Manuela Ritter stellt den Busfahrer zur Rede. "Er sagte, er wisse Bescheid und habe den Kindern gesagt, sie sollten sich vorne hinsetzen”, erzählt sie.  Sofort holt sie Sohn und Tochter aus dem Bus, auch Candice Eichenberg und Nadine Lukes lassen ihre Kinder nicht mitfahren.

Die Eltern wollen nicht länger schweigen. Denn es sei  nicht der erste Vorfall: Immer wieder hätten Kinder der Mittelpunktschule Wilhelmsthal von Spielchen während der Fahrt berichtet. Mal bremseder Bonte-Fahrer auf freier Strecke abrupt oder fahre Schlangenlinien, mal rase er durch den Kreisel, dass die Ranzen durch den Bus fliegen. Besonders schockiert hat die Mütter, dass Kinder angeblich während der Fahrt  lenken dürfen. "Unverantwortlich. Was, wen etwas passiert?", fragt Nadine Lukes. Auch wenn sie ihre Kinder weiter mit dem Bus fahren lassen müssen: Ein mulmiges Gefühl bleibe, so die Mütter.

Bonte-Geschäftsführer: "Fahrer hätte sofort anhalten müssen."

Der EXTRA TIP bittet den Reisedienst Bonte um Stellungnahme. "Wir bedauern diesen Fall ausdrücklich. Der Busfahrer hätte sofort anhalten und uns informieren müssen, damit wir einen Ersatzbus schicken. Leider hat er dies nicht getan”, erklärt Geschäftsführer Michael Bonte. Seit anderthalb Jahren fahre der Busfahrer die Tour, bisher ohne Probleme. Als er am 16. Juni an einem Baum hängenbleibt und die Heckscheibe zerbricht, habe er die Fahrt nicht ausfallen lassen wollen. "Er hat eine Fehlentscheidung, getroffen und wir haben dies mit dem Fahrer besprochen”, so Michael Bonte. Die anderen Vorwürfe der Mütter weist der Geschäftsführer allerdings zurück.  "Da werden Beschwerden gesammelt und riesig aufgebauscht. Wir als Unternehmen können aber nur reagieren, wenn  die Betroffenen sich bei uns melden, konkrete Uhrzeit und Linie nennen. Nur so können wir den Fahrer unmittelbar ansprechen”. Auch die drei Mütter hätten nie wegen angeblicher Lenk- oder Bremsspiele bei Bonte angerufen. "Sollte es weiterhin Gesprächsbedarf geben, stehen wir aber gerne zur Verfügung”, so Michael Bonte.

+++ EXTRA TIP: Das sagt der Landkreis +++

Der Reisedienst Bonte fährt im Auftrag des Nordhessischen Verkehrsverbundes (NVV), der Landkreis Kassel finanziert die Schülerjahreskarten. "Als uns Frau Eichenberg informierte, habe ich sofort mit dem Busunternehmen gesprochen und auf das Gefährdungspotential hingewiesen", so Uwe Koch, Leiter der Abteilung Verkehr und Sport im Landkreis. Generell sei für solche Fälle Beschwerdemanagerin Susanne Gaudernak (Tel. 05671 8001-2269 oder Mail,susanne-gaudernak@landkreiskassel.de) zuständig. Derart schwerwiegende Vorwürfe, wie sie die Mütter über Spielchen während der Fahrt äußern, müssten aber grundsätzlich schriftlich eingereicht werden. "Im Fall der drei Mütter ist das leider nicht passiert", so Uwe Koch, der trotzdem rät: Eltern sollten sich lieber einmal zu viel als zu wenig beim Landkreis melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Gastronomen schlagen Alarm: 2G plus zerstört alle Hoffnungen
Kassel

Gastronomen schlagen Alarm: 2G plus zerstört alle Hoffnungen

Schon die 2G-Regelung hat Restaurantbetreiber teilweise bis fünfzig Prozent des Umsatzes gekostet.
Gastronomen schlagen Alarm: 2G plus zerstört alle Hoffnungen
Tochter gab Impuls zum neuen Album: „Costa Sound“ begeistert mit großer Retrospektive
Kassel

Tochter gab Impuls zum neuen Album: „Costa Sound“ begeistert mit großer Retrospektive

Der Kasseler ist in der Musikszene kein Unbekannter. Ist mit Musik praktisch groß geworden. Verzückte als Jugendlicher seine Fans mit seinem großen Beatboxtalent und war …
Tochter gab Impuls zum neuen Album: „Costa Sound“ begeistert mit großer Retrospektive
Die schönsten Instagram-Hotspots in der Stadt, denn #kasselistschön
Kassel

Die schönsten Instagram-Hotspots in der Stadt, denn #kasselistschön

Das Kassel einige besondere Shootingorte zu bieten hat, zeigt auch der Hashtag #kasselistschön, unter dem man auf der Fotoplattform rund 33.000 Postings findet.
Die schönsten Instagram-Hotspots in der Stadt, denn #kasselistschön
MEG-Gründer Mehmet Göker hat sich in der Türkei verlobt
Kassel

MEG-Gründer Mehmet Göker hat sich in der Türkei verlobt

Am Abend seines 40. Geburtstages hat der aus Kassel stammende MEG-Gründer Mehmet Göker seiner Auserwählten in der Türkei einen Antrag gemacht.
MEG-Gründer Mehmet Göker hat sich in der Türkei verlobt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.