Letzte Nacht in Kasseler Bordell: Prostituierte ausgeraubt, Bulgare angeschossen

Täter vermutlich Deutscher: 25-30 Jahre alt, ca. 1,80 Meter groß, sportliche Figur, bekleidet mit schwarzer Hose, schwarzer Jacke und einer schwarzen Basecap.

Kassel. Gegen gegen 0.30 Uhr in der Nacht zum heutigen Samstag, wurde eine 28-jährige Prostituierte aus Bulgarien in einem Bordellbetrieb am Platz der Deutschen Einheit in Kassel in ihrem Zimmer von einem unbekannten Täter mit einer Pistole bedroht und zur Herausgabe eines kleineren Bargeldbetrages gezwungen.

Durch die lautstarken Hilferufe der Geschädigten aufmerksam geworden, kam ein 50-jähriger Mann, ebenfalls aus Bulgarien, der sich gerade im Nachbarzimmer aufhielt, hinzu. Daraufhin gab der Täter unmittelbar einen Schuss aus einer Pistole auf den zur Hilfe eilenden Mann ab und verletzte ihn im Bereich der Schulter. Anschließend flüchtete der Täter zu Fuß aus dem Haus in unbekannte Richtung.

Der Verletzte wurde von Rettungsdienst in ein Kasseler Krankenhaus eingeliefert. Die Schussverletzung ist nach Einschätzung der Ärzte nicht lebensbedrohlich.

Die über Notruf alarmierte Kasseler Polizei fahndete unmittelbar mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften nach dem flüchtigen Täter, konnte ihm jedoch nicht mehr habhaft werden. Er konnte von den Geschädigten wie folgt beschrieben werden: Ca. 25-30 Jahre alter Mann, vermutlich Deutscher, ca. 180 cm groß, sportliche Figur, bekleidet mit schwarzer Hose, schwarzer Jacke und einer schwarzen Basecap. Er soll einen Dreitagebart und eine Brille getragen haben. Bei der Schusswaffe soll es sich um eine größere schwarze Pistole gehandelt haben.

Die Kriminalpolizei in Kassel hat noch in der Nacht die Ermittlungen zu Aufklärung des Verbrechens aufgenommen. Zeugen, die zur Tatzeit oder kurz danach im Bereich des Platzes der Deutschen Einheit verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Kassel unter Tel.: 0561-9100 zu melden.

Weitere Angaben zum Sachverhalt sind derzeit nicht möglich. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Kassel wird zu gegebener Zeit nachberichtet.

Rubriklistenbild: © denisismagilov - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Autobahn 44: Fahrzeugbrand und Unfall am Stauende sorgen für erhebliche Behinderungen Richtung Dortmund

Sehr viel Geduld benötigen am heutigen Montag Verkehrsteilnehmer, die in Nordhessen auf der Autobahn 44 in Richtung Dortmund unterwegs sind.
Autobahn 44: Fahrzeugbrand und Unfall am Stauende sorgen für erhebliche Behinderungen Richtung Dortmund

Treffpunkt des Sommers: Kasseler Kulturzelt eröffnet

Der Auftakt-Act für die diesjährige Kulturzelt-Saison war natürlich wieder fein gewählt und entsprach so komplett dem musikalischen Konzept größter Vielfalt, dass die …
Treffpunkt des Sommers: Kasseler Kulturzelt eröffnet

Auto überschlägt sich nach Auffahrunfall: Drei Verletzte und 20.000 Euro Sachschaden

Am gestrigen Sonntagmorgen kam es auf der Rasenallee in Kassel-Harleshausen zu einem Auffahrunfall, bei dem sich der auffahrende Pkw anschließend überschlug und auf der …
Auto überschlägt sich nach Auffahrunfall: Drei Verletzte und 20.000 Euro Sachschaden

Nach Vollsperrung der A7 wegen Alleinunfall: Verkehr läuft zweispurig

Bei einem Unfall auf der A 7 in Fahrtrichtung Norden, der sich gegen 10 Uhr in Höhe der Landesgrenze zu Niedersachsen ereignete, handelt es sich um einen Alleinunfall.
Nach Vollsperrung der A7 wegen Alleinunfall: Verkehr läuft zweispurig

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.