Gebäudebrand am Wolfsanger

Die Feuerwehr musste das völlig verrauchte Gebäude belüften. Foto: Feuerwehr Kassel

Zwei Personen wurden mit Verdacht auf Rauchgas-Vergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Kassel. Der Löschzug der Feuerwache 1 rückte um kurz vor 1 Uhr zu einem gemeldetem Feuer in die Wolfsangerstraße aus. Paralell wurde die Freiwillige Feuerwehr Wolfsanger und zwei Rettungswagen alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte standen die beiden Bewohner des Hauses vor der Tür. Das Erdgeschoß war komplett verraucht. Vermutlich hatte sich Wäsche auf einem Wäscheständer vor einem Kaminoffen durch diesen entzündet. Ein Trupp unter Atemschutz konnte das Feuer innerhalb kürzester Zeit löschen. Das Gebäude wurde von der Feuerwehr belüftet. Da die Bewohner vermutlich längere Zeit dem Rauch ausgesetzt waren wurde ein Notarzt zur Einsatzstelle gerufen, dieser sorgte dafür, dass beide mit Verdacht auf Rauchgas-Inhalation in ein Krankenhaus gebracht wurden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wolfhager Familie im Weihnachtsfieber: Über Lichterketten, Krippenfiguren und Schneelandschaften

Wer an Weihnachtsdeko denkt, der denkt an Adventskränze, Sterne in den Fenstern und vielleicht auch etwas Lametta. Familie Töpfer aus Wolfhagen denkt dabei an mehr, denn …
Wolfhager Familie im Weihnachtsfieber: Über Lichterketten, Krippenfiguren und Schneelandschaften

Briefwechsel: Das waren damals noch Zeiten

Sehr geehrter Willi Waldhoff, sehr geehrter Günther „Eppo“ Reeb, wer sich Gedanken darüber machen will, wie sich die Gastronomie in den nächsten Jahren entwickeln wird, …
Briefwechsel: Das waren damals noch Zeiten

Wo sind die Kneipen hin? Günther "Eppo" Reeb und Willi Waldhoff erklären das Kneipensterben

Wo sind die Kneipen hin? Gastronom Günther „Eppo“ Reeb und Getränkegroßhändler Willi Waldhoff im EXTRA TIP-Interview.
Wo sind die Kneipen hin? Günther "Eppo" Reeb und Willi Waldhoff erklären das Kneipensterben

Gasaustritt in DM-Markt: 14 Personen verletzt

Heute kam es zu einem großen Einsatz in einem Kassler DM-Markt. 14 Personen wurde verletzt.
Gasaustritt in DM-Markt: 14 Personen verletzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.