Aktualisiert: Brennender Pkw auf A7 durch Auffahrunfall - 60.000 Euro Schaden

Das brennende Fahrzeug auf der A 7 in Fahrtrichtung Norden, rund zwei Kilometer hinter der Anschlussstelle Kassel-Nord, ist mittlerweile gelöscht.

Kassel.  Die Beeinträchtigungen der Sicht in Fahrtrichtung Süden bestehen daher nicht mehr. In Richtung Norden ist die A 7 weiterhin voll gesperrt.

Wie die vor Ort eingesetzten Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal berichten, ist der Pkw, bei dem es sich dem Kennzeichen zufolge um einen Ford gehandelt haben dürfte, komplett ausgebrannt. Das Wrack steht auf dem linken Fahrstreifen und muss nun geborgen werden. Zur Prüfung, ob der Fahrbahnbelag durch den Brand möglicherweise beschädigt worden ist, haben die Beamten der Autobahnpolizei die zuständige Behörde verständigt. Auch Betriebsstoffe und Löschflüssigkeiten sind über alle drei Fahrstreifen der Fahrbahn gelaufen, die nun zunächst gereinigt werden muss. Die Dauer der Vollsperrung ist derzeit nicht absehbar.

Es gilt folgende Umleitungsempfehlung: U47 ab Kassel-Nord über die zur AS Hann. Münden/Lutterberg

Nach derzeitigen Informationen sind bei dem vorausgegangenen Unfall, an dem zwei Pkw beteiligt waren, insgesamt drei Personen vermutlich nur leicht verletzt worden. Der genaue Unfallhergang ist derzeit noch nicht bekannt.

Abschlussmeldung der Polizei:

Die Vollsperrung wurde gegen 19.30 Uhr aufgehoben. Der linke Fahrstreifen ist sanierungsbedürftig und bleibt aufgrund dessen gesperrt. Eine Instandsetzung ist für die Nacht von Dienstag auf Mittwoch geplant. Die Fahrbahn bleibt dreispurig, da der Standstreifen in diesem Bereich für den Verkehr freigegeben wurde. Nach ersten Ermittlungen der Polizeiautobahnstation Baunatal befuhr die 18-jährige Fahrerin eines Skoda Superb aus Hann. Münden die A7 in nördlicher Richtung und musste in Höhe Streckenkilometer 304,5 verkehrsbedingt abbremsen. Vermutlich aufgrund zu geringen Sicherheitsabstandes konnte der nachfolgende, 22-jährige Fahrer eines Ford EcoSport aus Staufenberg (LK Göttingen) nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf. Dadurch fing der Ford Feuer und brannte aus. Beide Beteiligte sowie die 18jährige Beifahrerin im Skoda erlitten nur leichte Verletzungen. Der Sachschaden am Ford wird auf 20.000 Euro, der am Skoda auf 10.000 Euro beziffert. Die Schäden am Straßenkörper werden nach Schätzungen des Leiters der zuständigen Autobahnmeisterei 30.000 Euro betragen.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Sprache achtsam einsetzen: NVV schafft Begriff „Schwarzfahren“ ab
Kassel

Sprache achtsam einsetzen: NVV schafft Begriff „Schwarzfahren“ ab

Mit der Aktion soll gegen Diskriminierung vorgebeugt werden. Ist der Begriff nicht mehr zeitgemäß?
Sprache achtsam einsetzen: NVV schafft Begriff „Schwarzfahren“ ab
Deezy Donuts eröffnet zweite Filiale im ehemaligen Starbucks am Königsplatz
Kassel

Deezy Donuts eröffnet zweite Filiale im ehemaligen Starbucks am Königsplatz

Sie sind bunt, süß und haben ein Loch in der Mitte – die Rede ist natürlich von Donuts, die sich derzeit größter Beliebtheit erfreuen. Am Königsplatz in Kassel wird nun …
Deezy Donuts eröffnet zweite Filiale im ehemaligen Starbucks am Königsplatz
Nach Unfall am Altmarkt: Radfahrer wirft wutentbrannt sein Fahrrad auf Motorhaube
Kassel

Nach Unfall am Altmarkt: Radfahrer wirft wutentbrannt sein Fahrrad auf Motorhaube

Am Mittwochmorgen kam es am Altmarkt in Kassel zu einem Unfall zwischen einem Fahrradfahrer und einer 47-jährigen Autofahrerin, der einen Wutanfall mit strafrechtlichen …
Nach Unfall am Altmarkt: Radfahrer wirft wutentbrannt sein Fahrrad auf Motorhaube
Kasseler Linke wollen Einschränkungen für E-Scooter
Kassel

Kasseler Linke wollen Einschränkungen für E-Scooter

„Sind unökologisch und versperren Gehwege“ - Stadtverordnetenversammlung soll Sondernutzungssatzung ändern
Kasseler Linke wollen Einschränkungen für E-Scooter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.