Brand in Kasseler Mehrfamilienhaus: Aufmerksame Nachbarn verhindern Schlimmeres

+

Es war nicht klar, ob in der Wohnung Personen waren, deshalb wurde mit mehreren Fahrzeugen zur Rettung angerückt.

Kassel. Aufmerksame Nachbarn eines Mehrfamilienwohnhauses in der C"arlo-Mierendorff-Straße" bemerkten Freitagnachmittag um 16.15 Uhr, dass in einer Erdgeschosswohnung Rauch aus einem Fenster drang und der Rauchwarnmelder piepte.

Da zu diesem Zeitpunkt nicht eindeutig klar war, ob sich noch Personen in der Wohnung aufhielten, rückten die Feuerwehr Kassel und der Rettungsdienst mit mehreren Fahrzeugen an. Durch ein gekipptes Fenster konnten sich Feuerwehrleute mit Atemschutz Zugang in die verrauchte Wohnung verschaffen und diese nach Personen und Feuer kontrollierten. Glücklicherweise wurden keine Bewohner angetroffen, als Ursache für die Verrauchung wurde angebranntes Kochgut festgestellt und ins Freie gebracht. Die Wohnung wurde schließlich belüftet.

Dank der Aufmerksamkeit der Nachbarn und des schnellen Einsatzes der Rettungskräfte ist größerer Schaden vermieden worden. Es waren insgesamt rund 26 Einsatzkräfte vor Ort; der Einsatz war gegen 17 Uhr beendet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Drei Einbrüche in Bad Wilhelmshöhe: Kripo sucht Zeugen

Drei Einbrüche ereigneten sich in der Zeit zwischen Dienstagabend und Mittwochabend im Kasseler Stadtteil Bad Wilhelmshöhe. Die Polizei bittet um Hinweise.
Drei Einbrüche in Bad Wilhelmshöhe: Kripo sucht Zeugen

Falsche Polizeibeamte ergaunern 20.000 Euro: Seniorin und Tochter wurden eingeschüchtert

Betrüger haben am gestrigen Mittwoch mit der miesen Masche der "falschen Polizeibeamten" in der Kasseler Südstadt 20.000 Euro ergaunert.
Falsche Polizeibeamte ergaunern 20.000 Euro: Seniorin und Tochter wurden eingeschüchtert

Zwei Unfälle auf A 44 und A49 bei Kassel sorgen aktuell für Behinderungen

Aufgrund der Unfälle kommt es aktuell zu Behinderungen auf der A 44 in Richtung Kassel und der A 49, ebenfalls in Richtung Kassel.
Zwei Unfälle auf A 44 und A49 bei Kassel sorgen aktuell für Behinderungen

Wo ist die ganze Trauer? Museum für Sepulkralkultur beschäftigt sich mit Tränen und Verlust

Die Sonderausstellung "Lamento", die bis zum 15. März zu sehen ist, beleuchtet die Emotion und den Umgang mit Verlusten aus verschiedenen Perspektiven und außerhalb der …
Wo ist die ganze Trauer? Museum für Sepulkralkultur beschäftigt sich mit Tränen und Verlust

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.