Brand im Philippinenhof: 80.000 Euro Schaden

+

Heute brannte es im Philippinenhöfer Weg. Die Brandursache ist noch nicht klar, verletzt wurde zum Glück niemand.

Kassel.Am heutigen frühen Mittag meldeten Bewohner eines Mehrfamilienwohnhauses im Philippinenhöfer Weg erhebliche Rauchentwicklung aus dem Keller ihres Hauses. Polizei und Feuerwehr rückten daraufhin gegen 11 Uhr aus. Die Wehrleute löschten das Feuer im Keller des Hauses und öffneten drei stark verqualmte Wohnungen im unteren Teil des Hauses, um auszuschließen, dass sich dort noch Bewohner aufhielten. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen wurde niemand der etwa 90 in dem Haus gemeldeten Personen verletzt.

Ein Teil der Bewohner konnte in ihren Wohnungen bleiben, ein Großteil war zu dieser Zeit nicht zu Hause. Die Brandursache konnte bislang nicht geklärt werden. Auf Grund der erheblichen Schäden im weitläufigen Keller des Gebäudes, der Sachschaden beläuft sich nach einer ersten vorsichtigen Schätzung auf über 80.000 Euro, gestaltet sich die Brandursachenforschung schwierig. Die Ermittler konnten noch nicht in alle Bereiche vordringen, daher kann mit ersten Hinweisen frühestens morgen gerechnet werden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kasseler Innenstadt: Autofahrer ließ Schlüssel stecken- Dieb nutzte Gelegenheit

Kurios: Der Tatverdächtige hatte überhaupt keinen Führerschein
Kasseler Innenstadt: Autofahrer ließ Schlüssel stecken- Dieb nutzte Gelegenheit

Kassel: Verursacher meldet reumütig Unfall - Eigentümer von BMW SUV mit beschädigter Stoßstange gesucht

Es soll sich um einen silbernen BMW SUV gehandelt haben, der an der vorderen Stoßstange beschädigt wurde
Kassel: Verursacher meldet reumütig Unfall - Eigentümer von BMW SUV mit beschädigter Stoßstange gesucht

Kassel: Dachgeschosswohnung nach Brand unbewohnbar

Nach ersten Ermittlungen an der Brandstelle könnte ein technischer Defekt im Bereich einer Gastherme brandursächlich gewesen sein.
Kassel: Dachgeschosswohnung nach Brand unbewohnbar

Wegen Corona: "Ich kann das nicht mehr zahlen"

Wer infolge der Corona-Pandemie in Zahlungsschwierigkeiten gerät, kann von April bis Juni 2020 bei seinen Vertragspartnern eine Stundung seiner laufenden …
Wegen Corona: "Ich kann das nicht mehr zahlen"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.