Brandgefahr: Grillverbot in den Kasseler Parks

+
Auch das beliebte Grillen in der Goetheanlage wird von der Stadt Kassel aufgrund der Trockenheit verboten.

Laue Sommerabende laden ja nun geradezu zum Grillen ein. Doch ab Samstag hat die Stadt Kassel das Sommer-Vergnügen aufgrund der großen Trockenheit in den Kasseler Parks verboten.

Kassel.  Die Stadt Kassel verbietet das Entfachen von offenem Feuer in allen städtischen Park- und Grünanlagen sowie auf den städtischen Grillplätzen. Auf Grund der Trockenheit und der damit einhergehenden Brandgefahr wird ein entsprechendes Verbot im Wege einer so genannten Allgemeinverfügung erlassen.

 Die Grünflachen in den städtischen Park- und Grünanlagen sind großflächig vertrocknet. Aufgrund der trockenen Witterung und der hohen Temperaturen besteht die konkrete Gefahr, durch die Verwendung offenen Feuers einen Flächenbrand auszulösen.

 Die Allgemeinverfügung wird am Freitag, 27. Juli, erscheinenden Amtsblatt der Stadt Kasselveröffentlicht und gilt ab Samstag, 28. Juli 2018, bis Freitag, 31. August 2018. Das Entfachen eines offenen Feuers ist auf trockenen Flächen im Grunde aber schon jetzt untersagt. Nach der städtischen Gefahrenabwehrverordnung ist auf allen öffentlichen Flächen im Stadtgebiet, zu denen auch öffentliche Park- und Grünanlagen gehören, jedes Verhalten untersagt, das geeignet ist, andere zu gefährden.

 Aufgrund der aktuellen Wetterlage und der damit einhergehenden Trockenheit stellt das Entfachen von offenem Feuer, zum Beispiel zum Grillen, eine Gefahr für andere dar und ist damit untersagt. Wenn städtische Ordnungspolizeibeamte bei ihren Streifengängen auf Personen treffen, die, zum Beispiel in der Goetheanlage, ein offenes Feuer zum Grillen entzündet haben, ergeht im Einzelfall die Aufforderung unter Hinweis auf die Trockenheit und Brandgefahr das Feuer zu löschen. Verstöße gegen diese Allgemeinverfügung können – je nach Einzelfall – kostenpflichtige Verwarnungen ab 35 Euro bis hin zu Bußgeldern in Höhe von 5000 Euro nach sich ziehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ebbe in der Kasse, aber dickeren Bauch: Wie DJ Ray-D der Corona-Krise trotzt

Mit Mixtapes Online DJ-Schulungen - und gutem Essen - versucht Thorsten Döring die Club-Schließungen zu überstehen
Ebbe in der Kasse, aber dickeren Bauch: Wie DJ Ray-D der Corona-Krise trotzt

Corona-Leere: Foto-Streifzug durch die Kasseler Innenstadt

Weitgehend sind die Plätze und Straßen in Zeiten der Corona-Krise menschenleer.
Corona-Leere: Foto-Streifzug durch die Kasseler Innenstadt

Neuer Ersatzfahrplan: KVG erweitert Betriebszeiten zum 30. März

Die KVG ändert ab dem kommenden Montag, 30. März, ihren seit rund zwei Wochen geltenden Ersatzfahrplan.
Neuer Ersatzfahrplan: KVG erweitert Betriebszeiten zum 30. März

32-Jähriger erleidet bei Schlägerei im Nordstadtpark Stichverletzung am Hintern

Eine Schlägerei zwischen mehreren Männern, die sich am vergangenen Samstagnachmittag in der Kasseler Nordstadt ereignet hat, beschäftigt derzeit die Beamten der Kasseler …
32-Jähriger erleidet bei Schlägerei im Nordstadtpark Stichverletzung am Hintern

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.