Brandschutzmängel: Zehn Proberäume im Rockbunker dicht!

+

Kassel. Das Obergeschoss des von Musikgruppen als Übungsstätte genutzten Bunkers in der Agathofstraße muss aus Sicherheitsgründen gesperrt werden.

Kassel. Das Obergeschoss des von Musikgruppen als Übungsstätte genutzten "Rockbunkers" in der Agathofstraße muss aus Sicherheitsgründen ab sofort gesperrt werden. Dies teilte ein Stadtsprecher jetzt mit. Bei einer Vor-Ort-Begehung durch Mitarbeiter von Feuerwehr, Kulturamt, Bauaufsicht sowie der Hochbau- und Gebäudebewirtschaftung seien im Gebäude erhebliche Mängel beim Brandschutz festgestellt worden. Zehn Musikproberäume im Obergeschoss können somit vorerst nicht mehr für Übungszwecke genutzt werden.

Damit zumindest die Nutzung des Erdgeschosses der Bunkeranlage mit zwölf Proberäumen für die Musikbands weiterhin möglich sei, so der Sprecher, habe die Stadt unverzüglich eine Reihe von Handlungsmaßnahmen eingeleitet, zu denen u.a. die Schaffung eines weiteren Rettungsweges im Erdgeschoss gehört.

Hintergrund:

Der Hochbunker in der Agathofstraße 48 in Kassel-Bettenhausen steht im Eigentum des Bundesamtes für Zivilschutz und soll der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA GmbH) zugeführt werden. Verwaltet wurde er bisher von der zuständigen Katastrophen- und Zivilschutzbehörde, also der Feuerwehr der Stadt Kassel. Die Stadt hat seit 1993 den größten Teil der Räumlichkeiten an den Verein Rockbüro Kassel e.V. zur Nutzung überlassen.

Da die Bunkeranlagen in der Stadt insgesamt für den Katastrophen- und Zivilschutz nicht mehr benötigt werden, bereitet der Bund deren Entwidmung vor. Danach sollen die Bunker von der BImA GmbH verkauft werden. Die Stadt Kassel prüft, unter welchen Bedingungen ein langfristiger Verbleib der Musikgruppen im Bunker Agathofstraße ermöglicht werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

„Ich habe Angst um meine Gäste“
Kassel

„Ich habe Angst um meine Gäste“

„Lieblings Kaffee“ am Katzensprung: Radfahrer rasen durch die Besucher
„Ich habe Angst um meine Gäste“
Fuldatal: Versuchte Vergewaltigung einer 16-Jährigen - Schreie schlagen Täter in die Flucht
Kassel

Fuldatal: Versuchte Vergewaltigung einer 16-Jährigen - Schreie schlagen Täter in die Flucht

Am Donnerstagbend gegen 21:10 Uhr kam es im Bereich der Lessingstraße im Fuldataler Ortsteil Ihringshausen zu einer versuchten Vergewaltigung zum Nachteil einer …
Fuldatal: Versuchte Vergewaltigung einer 16-Jährigen - Schreie schlagen Täter in die Flucht
Exklusive Party: Jens Kohlen lud in den Kasseler Bahnhof
Kassel

Exklusive Party: Jens Kohlen lud in den Kasseler Bahnhof

Über Jahre hinweg kleidete Jens Kohlen mit seiner Cottonchurch modebewusste Menschen an. Jetzt zog er aus, das Kasseler Nachtleben zu bereichern.
Exklusive Party: Jens Kohlen lud in den Kasseler Bahnhof
Waldau: Unbekanntes Trio versucht 24-Jährigen Pflegedienst-Mitarbeiter zu überfallen 
Kassel

Waldau: Unbekanntes Trio versucht 24-Jährigen Pflegedienst-Mitarbeiter zu überfallen 

Der 24-Jährige aus dem Schwalm-Eder-Kreis, Mitarbeiter eines Pflegedienstes, rauchte dort gerade eine Zigarette, als ihm einer der drei aus Richtung des Rewe-Marktes …
Waldau: Unbekanntes Trio versucht 24-Jährigen Pflegedienst-Mitarbeiter zu überfallen 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.