Brandschutztipps zur Weihnachtszeit

So verhindern Sie Feuer-Unfälle in der Advents- und Weihnachtszeit.

Kassel - Durch Unachtsamkeit gehen jedes Jahr nicht wenige Adventskränze und Weihnachtsbäume in Flammen auf. Sie verursachen Zimmer- und Wohnungsbrände, bei denen nicht nur erhebliche Sachschäden zu beklagen sind, sondern häufig auch Menschen verletzt werden. Über die Gefahren und den sachgerechten Umgang mit Weihnachtsbäumen und Kerzen informieren folgende Brandschutztipps:

Adventskränze und Weihnachtsbäume möglichst weit weg von Gardinen und anderen leicht brennbaren Gegenständen aufstellen. Nur nichttropfende Kerzen verwenden und so befestigen, dass keine Zweige oder Bänder in Brand geraten können. Erhöhte Vorsicht beim Anzünden der Kerzen. Stets mit den Kerzen an der Spitze des Baumes beginnen. Kleine Kinder und Haustiere von Tannenbäumen mit brennenden Kerzen zurückhalten. Halten Sie vorsorglich einen Eimer Wasser oder Feuerlöscher griffbereit. Lassen Sie brennende Kerzen nie unbeaufsichtigt. Tannenbäume bis zum Fest im Freien oder kühl aufbewahren. Der Baum muss einen festen und sicheren Stand erhalten (wenn möglich durch Anbinden sichern). Tannenbäume mit dem Fuß ins Wasser stellen um ein schnelles Austrocknen zu verhindern. Elektrische Baumbeleuchtung muss VDE-geprüft sein. Innerhalb der Lichterkette darf die Spannung nur 24 V betragen.

Rauchwarnmelder retten Leben Rauchwarnmelder in der Wohnung verringern das Risiko der unbemerkten Brandentstehung und -ausbreitung enorm, indem sie rechtzeitig Alarm geben. Sie sind mittlerweile in Hessen verpflichtend. Die kleinen Lebensretter gibt es günstig im Fachhandel – übrigens passen sie perfekt als Geschenk auf den Gabentisch. Den trockenen Weihnachtsbaum rechtzeitig entsorgen Während der Feiertage verbreitet er besinnliche Stimmung, im neuen Jahr ist der Weihnachtsbaum nur noch eine Brandgefahr: Die Feuerwehr Kassel appelliert, den Weihnachtsbaum aus der Wohnung zu entfernen, ehe dieser möglicherweise in Flammen aufgeht. Denn die Nadelbäume trocknen mit der Zeit aus, auch wenn sie regelmäßig gewässert werden.

Auch für das einst grüne Adventsgesteck ist die Zeit nach Weihnachten bald um. Denn vor allem mit beinahe niedergebrannten Kerzen geht von den trockenen Adventsgestecken eine Brandgefahr aus. Im Stadtgebiet Kassel sammeln die Stadtreiniger ab Montag, den 14. Januar 2019, Weihnachtsbäume aus Privathaushalten unentgeltlich ein. Die Bäume müssen auf etwa 1,50 Meter gekürzt sein und gut sichtbar am Straßenrand stehen. Die Abholung der vom Schmuck befreiten Weihnachtsbäume erfolgt ab 6:30 Uhr. Für jeden Stadtteil gibt es einen Termin, der kurz zuvor dann auf der Homepage Stadtreiniger veröffentlicht wird. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, seinen Weihnachtsbaum kostenlos an den Recyclinghöfen abzugeben.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Candy Welz/dpa-tmn

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kassel: Porsche-Festabend in der Alten Wache

Die rund 250 geladenen Gäste des Porsche Zentrums Kassel hatten rund um die alte Wache eine der wichtigsten Entscheidungen zu treffen
Kassel: Porsche-Festabend in der Alten Wache

Von Auto erfasst: Unfall in Altenbauna mit tödlich verletzter Person

Eine Person wurde am Montagabend von einem Auto in Altenbauna erfasst und tödlich verletzt.
Von Auto erfasst: Unfall in Altenbauna mit tödlich verletzter Person

Fußgänger stirbt nach Unfall in Altenbauna

Ein Fußgänger wurde am Montagabend in Altenbauna von einem Auto angefahren und tödlich verletzt.
Fußgänger stirbt nach Unfall in Altenbauna

Jungfernkopf: 46-jähriger Rumäne nach elf Einbrüchen in Gartenhütten festgenommen

Am Sonntagabend wurde ein 46-jähriger Rumäne auf dem Gelände eines Kleingartenvereins in Kassel-Jungfernkopf festgenommen. Zuvor war er in elf Gartenhütten eingebrochen.
Jungfernkopf: 46-jähriger Rumäne nach elf Einbrüchen in Gartenhütten festgenommen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.