Brandserie in Kassel: Polizei nimmt 22-Jährigen vorläufig fest

+

Ein 22-Jähriger hat heute Nacht einen Pkw in Brand gesetzt. Die Polizei ermittelt nun, ob dieser junge Mann hinter der Brandserie in Kassel steckt.

Kassel. In der Nacht zum heutigen Montag war ein Pkw im Kasseler Stadtteil Fasanenhof vorsätzlich in Brand gesteckt worden.

Im unmittelbaren Nahbereich nahmen Beamte der Kasseler Polizei einen 22 Jahre alten Tatverdächtigen aus Kassel fest. Ob der junge Mann, der bereits im vergangenen Jahr wegen eines Branddelikts polizeilich in Erscheinung getreten war, auch für die zurückliegenden Kraftfahrzeugbrände verantwortlich ist, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Wie die Brandermittler der Kasseler Kripo berichten, alarmierte ein Zeuge gegen 1 Uhr die Kasseler Polizei und meldete einen brennenden Skoda, Fabia, der in einem Hinterhof zwischen Gellertstraße und Ihringshäuser Straße geparkt war. Als die Feuerwehr nur wenige Minuten später am Brandort eintraf, stand der komplette hintere linke Bereich in Flammen. Ein Totalschaden am rund 6.000 Euro teuren Wagen war nicht mehr zu verhindern. Die Brandspuren am Fahrzeug lassen darauf schließen, dass der Skoda im Bereich des Reifens mit Brandbeschleuniger angesteckt wurde.

Nachdem der Brand gemeldet worden war, setzte die Leitstelle der Kasseler Polizei mehrere Funkstreifen in Tatortnähe zur Fahndung ein.

Polizisten des Reviers Nord nahmen nur wenige Minuten nach der Brandmeldung einen 22-Jährigen an der Ihringshäuser Straße, Einmündung Eisenschmiede fest. Der Tatverdächtige entfernte sich zuvor zu Fuß vom Brandort in Richtung Weserspitze. Bei der körperlichen Durchsuchung fanden die Beamten ein Feuerzeug, Hinweise auf den Besitz von Brandbeschleunigern ergaben sich nicht. Bislang bestreitet er die Tatbeteiligung.

Die mit den Ermittlungen betrauten Beamten bitten Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich zu melden. Hinweise werden unter der Telefonnummer 9100 bei der Kasseler Polizei erbeten.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Nachfrage nach Impfangeboten ungebrochen: Zwei neue Impfstellen in Kassel
Kassel

Nachfrage nach Impfangeboten ungebrochen: Zwei neue Impfstellen in Kassel

Nachfrage nach Impfangeboten ungebrochen: Zwei neue Impfstellen in Kassel
Betreiber ziehen Notbremse: Grimms Hütte auf Weihnachtsmarkt geschlossen - Kassel Marketing hält an Markt-Durchführung fest
Kassel

Betreiber ziehen Notbremse: Grimms Hütte auf Weihnachtsmarkt geschlossen - Kassel Marketing hält an Markt-Durchführung fest

„Uns liegt natürlich auch die Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter am Herzen. Weil wir die nicht gefährden wollen, haben wir uns für die Notbremse entschieden.“
Betreiber ziehen Notbremse: Grimms Hütte auf Weihnachtsmarkt geschlossen - Kassel Marketing hält an Markt-Durchführung fest
Polizei sucht vermissten Assel B. (38) 
Kassel

Polizei sucht vermissten Assel B. (38) 

Der 38-Jährige ist derzeit dringend auf ärztliche Hilfe angewiesen, da er ansonsten eine Gefahr für sich selbst, aber möglicherweise auch für andere darstellen könnte.
Polizei sucht vermissten Assel B. (38) 
Das muss Krebs sein: Ein Kasseler Psychiater über Hypochonder
Kassel

Das muss Krebs sein: Ein Kasseler Psychiater über Hypochonder

Hypochonder leben in ständiger Angst, eine ernsthafte oder tödliche Krankheit zu haben. Psychiater Dr. Rolf Günther weiß: Nur eine Therapie hilft.
Das muss Krebs sein: Ein Kasseler Psychiater über Hypochonder

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.