Brennofen löst Feueralarm in der Carl-Anton-Henschel-Schule aus

Am gestrigen Mittwochabend löste ein Brennofen mit Töpferwaren den Feueralarm der Carl-Anton-Henschel-Schule aus.

Kassel - Durch die akkustischen Warnsignale aus der Carl-Anton-Henschel-Schule wurde am Mittwochabend eine Passantin aufmerksam, die daraufhin die Polizei verständigte. Diese leitete den Notruf direkt an die Feuerwehr weiter. Beim Eintreffen der Feuerwehr war, abgesehen von den Akkustiksignalen, nichts weiter vorhanden, was auf ein Schadensereignis hindeutete.

Das weitere Vorgehen zur Kontrolle der Räumlichkeiten war dadurch erschwert, dass es weder eine zerstörungsfreie Zugangsmöglichkeit für die Feuerwehr gab, noch ein Ansprechpartner benannt war. Umfangreiche Recherchearbeiten von Feuerwehr und Polizei ermöglichten es, dass sowohl die Schulleitung als auch der Hausmeister den Weg zur Schule zu nahmen. Durch die Unterstützung der Schulverantwortlichen war dann ein schneller Zugang in die Gebäude möglich.

Die Erkundung ergab einen verrauchten Kellerbereich, ausgelöst durch einen in Betrieb befindlichen Brennofen für Töpferwaren. Der Ofen wurde leergeräumt und der Inhalt im Freien abgelöscht. Es ist augenscheinlich kein Schaden entstanden. Der Gebäudeteil wurde mit maschinellen Druckbelüftungsgeräten entraucht. Die vorgehenden Einsatzkräfte trugen zum Eigenschutz Atemschutzgeräte.

Rubriklistenbild: © benj aminnolte - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Alkoholisierter Autofahrer verursacht heftigen Auffahrunfall und verletzt 20-Jährige in Kassel

Die Rauschfahrt eines 29-jährigen Autofahrers aus Vellmar endete am Mittwochabend in Kassel-Mitte mit einem heftigen Auffahrunfall.
Alkoholisierter Autofahrer verursacht heftigen Auffahrunfall und verletzt 20-Jährige in Kassel

Stellen-Schock bei Wintershall: 200 von 650 Jobs in Kassel weg

Mit dem Zusammenschluss von Wintershall und DEA und den daraus resultierenden Synergieeffekten kommt es zu massiven Stellenabbau: 1.000 Jobs werden wegfallen. Der größte …
Stellen-Schock bei Wintershall: 200 von 650 Jobs in Kassel weg

Blogger „Kiamisu“ und „Rusko“: Wir kennen Hass im Netz

Wenn man Teenager heute fragt, was sie denn mal werden wollen, lautet die Antwort immer häufiger: Youtuber, Blogger oder Instagram-Star.
Blogger „Kiamisu“ und „Rusko“: Wir kennen Hass im Netz

Taschendieb treibt sein Unwesen auf Parkplätzen am Bugasee: Kripo ermittelt

Die Beamten der Kasseler Kripo ermitteln derzeit in drei Fällen, die sich alle auf Parkplätzen am Bugasee in Kassel ereigneten.
Taschendieb treibt sein Unwesen auf Parkplätzen am Bugasee: Kripo ermittelt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.