Bus- und Taxifahrer geschlagen: 16-Jähriger festgenommen

Ein 16-Jähriger beschädigte im Vorderen Westen am Sonntagabend einen Bus, griff den Fahrer an und schlug am frühen Montagmorgen einen Taxifahrer in Kirchditmold.

Kassel. Gleich für zwei Polizeieinsätze sorgte ein 16-Jähriger. Nachdem er zunächst im Vorderen Westen den Scheibenwischer eines Busses abgerissen und den Busfahrer angegriffen hatte, schlug er gegen Mitternacht in Kirchditmold einen Taxifahrer. In beiden Fällen konnte der Jugendliche durch die Polizei festgenommen werden. Er muss sich nun wegen Sachbeschädigung, Leistungsbetrugs sowie wegen zweifacher Körperverletzung verantworten.

Zunächst war der alkoholisierte 16-Jährige gegen 20.45 Uhr in einem Linienbus aufgefallen, da er während der Fahrt fortlaufend andere Fahrgäste anpöbelte. In der Kölnischen Straße forderte der Busfahrer ihn schließlich auf, auszusteigen. Daraufhin riss der Jugendliche wutentbrannt den Scheibenwischer des Busses ab.

Als der Fahrer den flüchtenden 16-Jährigen stoppen wollte, trat er den 46-Jährigen und warf eine Flasche nach ihm. Anschließend rannte der Jugendliche davon, während der leicht verletzte Busfahrer die Polizei alarmierte. Einer Streife des Polizeireviers Mitte gelang es, den 16-Jährigen in der Nähe festzunehmen.

Nur wenige Stunden später rief derselbe Jugendliche erneut die Polizei auf den Plan. Ein Anwohner der Schanzenstraße hatte von draußen lautes Geschrei gehört und die Polizei gerufen. Die hinzugeeilte Streife des Reviers Süd-West traf dort auf den 16-Jährigen und den leicht verletzten 51-jährigen Taxifahrer. Dieser berichtete den Beamten, dass der Jugendliche nach dem Einsteigen ins Taxi mehrfach unterschiedliche Zieladressen nannte. Als er nach einer Fahrt quer durch die Stadt in der Schanzenstraße anhielt, schlug der Fahrgast ihn plötzlich von hinten und rannte dann davon.

Der 51-Jährige folgte dem Jugendlichen und hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizisten fest. Den Fahrpreis von knapp 50 Euro blieb der 16-Jährige dem Taxifahrer schuldig, denn er hatte nur eine kleine Menge Münzgeld dabei. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,7 Promille bei dem Jugendlichen. Er musste die Polizeibeamten auf das Revier begleiten, wo er von seiner Mutter abgeholt wurde. Die Ermittlungen gegen ihn dauern an.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Coronavirus: Wie man in der Krise helfen kann - auch vom Sofa aus

Helfen während der Corona-Krise: Dafür muss man nicht zwingend ein Virologe sein. Ein paar Tipps, wie man helfen kann - auch vom Sofa aus.
Coronavirus: Wie man in der Krise helfen kann - auch vom Sofa aus

Zeugen gesucht: Handtaschendieb überfällt 60-Jährige

Eine 60-Jährige wurde am Freitagabend in der Innenstadt Opfer eines versuchten Handtaschenraubes. Da sich die Frau aber wehrte, floh der Dieb ohne Beute.
Zeugen gesucht: Handtaschendieb überfällt 60-Jährige

pro familia Kassel stellt auf Telefon- und Videoberatung um

Mit Hochdruck hat die pro familia Kassel in den letzten Tagen daran gearbeitet, ihr Angebot auf Formate umzustellen, die ohne persönlichen Kontakt möglich sind. Schon …
pro familia Kassel stellt auf Telefon- und Videoberatung um

Mietaufschub: Mieter schützen – nicht Vermieter in die Pleite treiben

Haus & Grund: Das Mietenmoratorium der Bundesregierung ist keine Maßnahme des Mieterschutzes, sondern treibt Vermieter in die Pleite. Nicht jeder Vermieter kann das …
Mietaufschub: Mieter schützen – nicht Vermieter in die Pleite treiben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.