Cinestar Kassel: Unbekannte sägen Kinosessel ab und flüchten durch Notausgang

+
Da fehlt einer: Nach der Spätvorstellung haben Unbekannte einen Kinosessel abgesägt und flüchteten damit durch den Notausgang.

Weil der Sessel nicht gerade leicht ist, geht man von mehreren Tätern aus, die mit einer Eisensäge ins Kino gegangen sind.

Kassel. Da war aber jemand heiß auf einen Kinosessel! Wie uns Nora Hentschel, Theaterleiterin vom Cinestar Kassel gerade mitteilte, sägte ein Unbekannter am Wochenende im Kinosaal 12 einen Kinosessel ab und flüchtete mit der Beute durch den Notausgang.

Weil der Sessel nicht gerade leicht ist, geht man von mehreren Tätern aus, die mit einer Eisensäge ins Kino gegangen sind. " Die Schrauben, mit denen der Sessel Nummer 2 befestigt waren, wurden durchgesägt."

Wer also auf dem Flohmarkt oder anderswo einen Kinosessel angeboten bekommt, sollte aufpassen: der könnte geklaut sein!

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kassel Mitte: Fahrraddieb auf der Flucht festgenommen

Beamten des Polizeireviers Mitte gelang am heutigen frühen Montagmorgen die Festnahme eines 42-Jährigen.
Kassel Mitte: Fahrraddieb auf der Flucht festgenommen

Spendenkonto für Paar aus Rothenditmold eingerichtet

Nachdem der EXTRA TIP über eine vom Schicksal schwer gebeutelte Familie aus Rothenditmold berichtete, wurde nun ein Spendenkonto eröffnet.
Spendenkonto für Paar aus Rothenditmold eingerichtet

Einbruch in Discounter durch Schaufensterscheibe: Täter flüchtete

Ein Unbekannter versuchte am Sonntagmorgen in einen Discounter in der Kasseler Südstadt einzubrechen. Die Polizei sucht Zeugen.
Einbruch in Discounter durch Schaufensterscheibe: Täter flüchtete

Unwetter vor einem Jahr verwüstete Agentur: So geht es der Tigertatze heute 

Vor einem Jahr verwüstete ein Unwetter die Büroräume der Kinderagentur Tigertatze am Hauptbahnhof. Eine schwierige Zeit für das junge Team - so geht es ihnen heute.
Unwetter vor einem Jahr verwüstete Agentur: So geht es der Tigertatze heute 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.