Computerspielpreis: Kasseler siegen mit bestem Game für Kinder

+
Kleine bunte Pilzkreaturen, sogenannte „Gammies“,  gilt es durch das Spiel zu steuern, dessen Musik ebenfalls von einem ehemaligen Kasseler Studenten kommt: Kunstpreisträger Thomas Höhl komponierte bereits für die bekannten Deponia Spiele (1–3) und Galaxy On Fire.

Erst 2014 hatten sich Daniel Goffin und David Priemer zu "Jumpsuit Entertainment" zusammengetan. Jetzt wurden sie mit dem Deutschen Computerspielpreis in Berlin ausgezeichnet.

Kassel. 550.000 Euro Preisgeld waren im Topf – das höchste in der Geschichte des Computerspielpreises. Und Hessen räumte kräftig ab: Der Preis für das beste Kinderspiel ging an die Entwickler von „Jumpsuit Entertainment“ aus Kassel für „She Remembered Caterpillars“. Die Entwickler Daniel Goffin und David Priemer haben an der Kasseler Kunstuni bzw. der Universität Kassel studiert und sich 2014 zusammengetan.

Das Spiel ist ein farbenbasiertes Puzzle, das sich über mehrere Kapitel in einer Fantasy-Welt erstreckt.

Die Auszeichnung für das beste deutsche Spiel des Jahres – und 110.000 Euro Preisgeld – konnte sich die Frankfurter Entwickler-Schmiede „Keen Games“ mit „Portal Knights“ sichern. Der deutsche Computerspielpreis wird von den Branchenverbänden BIU e.V. und GAME e.V. sowie dem Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur getragen. In 14 Kategorien werden herausragende Spieleproduktionen ausgezeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zwei Überfälle auf Pizzaboten in Kassel und Fuldatal

Aufgrund der Täterbeschreibung geht die Polizei davon aus, dass beide Überfälle von ein und der selben Person begangen wurden.
Zwei Überfälle auf Pizzaboten in Kassel und Fuldatal

Bildergalerie: Die Connichi 2017 am zweiten Tag

Kassel. Die Mangas sind wieder los: Connichi lockt wieder viele Paradiesvögel nach Kassel. Am Wochenende findet die 16. Manga-Messe Connichi statt. 
Bildergalerie: Die Connichi 2017 am zweiten Tag

Kassel: TV-Anwalt Christopher Posch eröffnet Boardinghouse im Ex-Knast

Dort wo früher Tristesse herrschte sind moderne Appartements entstanden. „Livinspace-Boardinghouse“ heißt das Ganze.
Kassel: TV-Anwalt Christopher Posch eröffnet Boardinghouse im Ex-Knast

Zwischen Bären und Behörde: Sammelleidenschaft wird Rentnerin zum Verhängnis

Rentnerin Monika Öhm (67) sammelt seit 35 Jahren Teddybären in allen Formen und Größen. Nun soll sie ihre Wohnung räumen.
Zwischen Bären und Behörde: Sammelleidenschaft wird Rentnerin zum Verhängnis

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.