1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

Corona: Fallzahlen im Landkreis und der Stadt Kassel gestiegen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcel Ehrig

Kommentare

Corona, Kassel
Das Robert-Koch-Institut hat die neuen Corona-Fallzahlen für die Stadt und Landkreis Kassel bekanntgegeben.  © Archiv

Das Robert-Koch-Institut hat die neuen Corona-Fallzahlen für die Stadt und Landkreis Kassel bekanntgegeben. Demnach sind die Fälle in der Region wieder gestiegen.

Kassel Am Montag hatte die Stadt Kassel noch über Probleme und steigenden Fallzahlen informiert, weswegen diese zunächst nicht an das Gesundheitsamt übermittelt werden konnten.

Jetzt hat das Robert-Koch-Institut (RKI) die neuen Zahlen für die Region veröffentlicht. In der Stadt Kassel wurden am Dienstag 79 und im Kreis Kassel 292 Neuinfektionen gemeldet. Seit Beginn der Corona-Pandemie hat das Gesundheitsamt in der Stadt Kassel insgesamt 36.194 Personen mit einer Sars-CoV-2-Infektion verzeichnet. Im Landkreis Kassel wurden 35.105 Fälle gemeldet.

In der Stadt Kassel ist somit die 7-Tage-Inzidenz von 841,6 am Vortag, auf 844,6 leicht angestiegen. Im Landkreis lag der Wert gestern bei 663,7 und nun laut RKI bei 759,9. Die Zahl der Todesfälle liegt jetzt in der Stadt bei 244 (+1), im Landkreis Kassel bei 269 (+3).

Mehrere Groß-Demonstrationen im Stadtgebiet angemeldet

Der Versammlungsbehörde der Stadt Kassel liegen für Samstag, 19. März, Anmeldungen für Versammlungen und einen Aufzug vor, die sich kritisch mit den Corona-Maßnahmen beschäftigen. Angemeldet sind auch entsprechende Gegendemonstrationen, teilt die Stadt Kassel mit.

In diesem Zusammenhang sei mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen, vor allem im Innenstadtbereich, am Platz der Deutschen Einheit/ Schwanenwiese sowie in Teilen der Nordstadt, insbesondere im Bereich Philipp-Scheidemann-Haus und Holländischer Platz ab den Mittagsstunden bis in den frühen Abend hinein. Auch der öffentliche Nahverkehr könnte durch die Versammlungslage beeinträchtigt sein, weshalb Nutzer des ÖPNV gebeten werden sich über aktuelle Hinweise bei der KVG und NVV zu informieren.

Vergangenes Wochenende war es nach einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Männern gekommen.

Auch interessant

Kommentare