Corona-Kontaktverbot: Intensive Kontrollen am Wochenende und in Osterferien in Kassel

Je nach Schwere des individuellen Verstoßes sind Bußgeldzahlungen bis zu 5.000 Euro vorgesehen.

Kassel. Der Wetterbericht für das kommende Wochenende, die beginnenden Osterferien und die Osterfeiertage sagt auch für die Region Kassel sonniges Frühlingswetter voraus. Vor diesem Hintergrund werden die hessische Polizei und das städtische Ordnungsamt ihre Kontrollen zur Eindämmung des Coronavirus überall dort im Kasseler Stadtgebiet intensivieren, wo größere Menschenansammlungen zu erwarten sind.

Einsatzkräfte nehmen Personalien auf Bei solchen Ansammlungen belassen es die Einsatzkräfte nicht mehr nur bei Ansprachen. Ab sofort werden direkt die Personalien aufgenommen und an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet. Denn in Hessen können ab sofort Verstöße gegen die Verordnungen der Hessischen Landesregierung zum Schutz der Bevölkerung vor dem Corona-Virus einheitlich mit Bußgeldern belegt werden. Je nach Schwere des individuellen Verstoßes, zum Beispiel gegen die geltenden Verbote von Kontakten in der Öffentlichkeit, dem Betrieb von Bars oder Restaurants oder der Nichteinhaltung von Zugangsbeschränkungen – etwa für Senioren- oder Pflegeeinrichtungen –, sind Bußgeldzahlungen bis zu 5.000 Euro vorgesehen.

Bei Zusammenkünften und Ansammlungen in der Öffentlichkeit von mehr als zwei Personen (Ausnahme: Familien oder häusliche Gemeinschaft) ist ein Bußgeld von 200 Euro pro Teilnehmerin oder Teilnehmer fällig. Oberbürgermeister Geselle appelliert: "Nach wie vor ist Geduld gefragt" Oberbürgermeister Christian Geselle appelliert weiterhin an die Vernunft der Bürgerinnen und Bürger: "Nach wie vor ist von uns allen Geduld gefragt. Der ganz große Teil der Bevölkerung handelt nach wie vor umsichtig und hält sich – trotz der frühlingshaften Temperaturen – an die notwendigen Einschränkungen im Alltag. Aber diejenigen, die den Ernst der Lage immer noch nicht erkannt haben, heimlich Partys feiern oder in Gruppen zusammenkommen, gefährden das Leben ihrer Mitmenschen. Das wird jetzt sanktioniert. Je konsequenter und beherzter wir jetzt handeln, umso erfolgreicher und schneller wirksam wird unser Kampf gegen das Virus sein."

Wegen der besonderen Situation hat das Servicecenter seine Kapazitäten aufgestockt und ist nicht nur unter der üblichen Rufnummer 115, sondern auch unter 0561/787-1900 zu erreichen. Allerdings kann es auch dort aufgrund der Vielzahl von Anrufen zu Wartezeiten kommen. Das Servicecenter ist montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 13 Uhr erreichbar. Aktuelle Informationen gibt es fortlaufend auf www.kassel.de/corona.

Rubriklistenbild: © Soremski

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zeugen gesucht: Dieb beklaut Sportgeschäft am Königsplatz

Am Samstagabend flüchtete ein ertappter Ladendieb aus dem Sportgeschäft am Königsplatz und soll dabei wild um sich geschlagen haben, um im Besitz der Beute zu bleiben.
Zeugen gesucht: Dieb beklaut Sportgeschäft am Königsplatz

Tankstelle überfallen: Maskierter droht mit Spritze

Am Sonntagnachmittag überfiel ein maskierter Täter eine Tankstelle in der Kasseler Innenstadt. Unter Vorhalt einer Spritze erbeutete er Bargeld und konnte anschließend …
Tankstelle überfallen: Maskierter droht mit Spritze

Furioses Finale: Letzte Vorstellung im Autokino Kassel

Am kommenden Montag heißt es zum letzten Mal „Film ab!“ auf der Kasseler Schwanenwiese: Nach rund fünf Wochen verabschiedet sich das Autokino Kassel von den Filmfans in …
Furioses Finale: Letzte Vorstellung im Autokino Kassel

Neues für Techno-Fans: Panoptikum erweitert Außenbereich

Seit vier Wochen wird rund um das Panoptikum im Kasseler Osten gewerkelt.
Neues für Techno-Fans: Panoptikum erweitert Außenbereich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.