1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Kassel

KVG-Geschichte zum Anfassen

Erstellt:

Kommentare

125 Jahre KVG - Ausstellung im Technikmuseum
125 Jahre KVG - Ausstellung im Technikmuseum © Fischer, Andreas

Das Jubiläumsjahr wird im Technik-Museum-Kassel fortgesetzt

Mit einer Ausstellung wird das Jubiläum zum 125-jährigen Bestehen, das die KVG im vorigen Jahr feierte, seit dieser Woche im Technik-Museum Kassel (TMK) fortgesetzt. Die Ausstellung in historischem Ambiente eröffneten die Vorstände von KVG und TMK, Dr. Michael Maxelon und Karsten Stückrath, zusammen mit Gästen.

Die zuletzt beim Tag der offenen Tür im vergangenen Oktober gezeigten Stelen, die in Wort und Bild durch die Historie der KVG führen sowie die Filme, sind jetzt im TMK ausgestellt. Die beschriebene und bebilderte Geschichte der KVG auf den Stelen wird lebendig. Die Besucherinnen und Besucher können sich über die Fahrzeuge zunächst informieren, die Oldtimerbahn von 1936 betreten, sich auf den lederbezogenen Sitzen niederlassen und sich dann in Gedanken auf Zeitreise durch Kassel bewegen. KVG-Vorstandsvorsitzender Dr. Michael Maxelon spannte den Bogen von den Anfängen bis in die Gegenwart: „Von 1877 bis 1897 wurde in Kassel erstmals Nahverkehrsgeschichte geschrieben, die immer auch die Geschichte technischer Innovationen in und für die Menschen der Stadt war. Diese Geschichte begann mit der Dampfbahn, die den Königsplatz mit Wilhelmshöhe verband. Damit war Kassel nach Paris und Kopenhagen die dritte europäische Stadt mit einer solchen Bahn. Dieses moderne Verkehrsmittel erfreute sich so großer Beliebtheit, dass die Elektrifizierung des öffentlichen Nahverkehrs beschlossen wurde.“ Die Gründung der „Großen Casseler Straßenbahn Actiengesellschaft“ legte dafür am 21. Juni 1897 den Grundstein, aus ihr entstand später die KVG.

„Mit dieser Ausstellung startet das TMK mit großer Freude in das Jahr 2023, das vielfältigen Anlass gibt, im Rahmen seiner Ausstellungen an die 175-jährige Geschichte der Eisenbahn in Nordhessen zu erinnern“, betont Karsten Stückrath, Vorsitzender des Vereins Technik-Museum Kassel. „Von der ersten Dampflok Drache zur Dampftram-Lok war es für Henschel nur ein kleiner Schritt. Dass die Straßenbahn bei uns in der Region einen ganz besonderen Stellenwert hat, liegt auch dran, dass Kasseler Unternehmen vom Gleisbau über den Trambahn-Bau bis hin zur Entwicklung der revolutionären Faltenbalg-Übergangssysteme von Hübner Verkehrstechnik-Geschichte geschrieben haben. Kaum lässt sich die Geschichte des schienengebundenen Verkehrs bis hin zum Transrapid besser als im TMK erleben.“

Die Ausstellung „125 Jahre KVG“ kann zu den Öffnungszeiten des Technik-Museums Kassel, Wolfhager Straße 109 im Kasseler Stadtteil Rothenditmold, besucht werden: mittwochs bis freitags von 13 Uhr bis 17 Uhr, samstags und sonntags von 11 Uhr bis 17 Uhr. Mehr Informationen unter: www.tmkkassel.de

Auch interessant

Kommentare