Demonstranten werden weniger!

+

Kagida Anhänger und Gegner demonstrierten erneut in Kassel.

Kassel. Wieder demonstrierten am Motagabend Kagida Anhänger gegen 18.30 Uhr am Scheidemann-Platz in Kassel. Mit  rund 120 Personen startete um 18.50 ein Protestlauf durch die Innenstadt. Zuvor hatten sich etwa 300 Gegendemonstranten zu einer Kundgebung versammelt. Damit waren weniger Personen als die Wochen zuvor unterwegs.

Die Polizei sorgte durch zwei abgetrennte Bereiche erneut für einen friedlichen Verlauf der Demonstrationen.

Der Verkehr wurde in der Zeit der Demos stark beeinflusst.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fremdstoffe im Bioabfall: Stadtreiniger können Tonnen einziehen 

Nicht kompostierbar! So lautet immer häufiger das Urteil über die Qualität des eingesammelten Bio-Abfalls in Kassel. Zu viel landet in den Tonnen, was da nicht …
Fremdstoffe im Bioabfall: Stadtreiniger können Tonnen einziehen 

Mit Messer bedroht: 17-Jähriger wird Opfer eines Überfalls in der Kasseler Innenstadt

Ein 17-Jähriger aus Ahnatal wurde nach eigenen Angaben in der Nacht zum heutigen Dienstag Opfer eines Überfalls in der Innenstadt. Dabei wurde ihm sein Handy geklaut.
Mit Messer bedroht: 17-Jähriger wird Opfer eines Überfalls in der Kasseler Innenstadt

Kassel: Berauschter Fahrer ohne Führerschein gestoppt und Haftbefehl bei Kontrolle vollstreckt

Insgesamt überprüften die Polizeibeamten 17 Fahrzeuge und 26 Personen.
Kassel: Berauschter Fahrer ohne Führerschein gestoppt und Haftbefehl bei Kontrolle vollstreckt

Spontane Kurdendemonstration in Kassel-Bad Wilhelmshöhe verlief friedlich

Während der Veranstaltung wurden Transparente gezeigt, Lieder gesungen und Musik abgespielt.
Spontane Kurdendemonstration in Kassel-Bad Wilhelmshöhe verlief friedlich

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.