Denkwürdiger Rekord: Kasseler merkte sich 407 historische Daten

+

Daniel Jaworski prägte sich 407 historische Daten ein und brach am Donnerstag den Deutschlandrekord im Merken von historischen Daten.

Kassel. In welchem Jahr ging die Titanic unter? Wann trat in Deutschland das BGB in Kraft oder wann wurde der erste Minirock entworfen? Die meisten Menschen geraten da erstmal ins Grübeln.

Daniel Jaworski bereiten diese geschichtlichen Ereignisse jedoch keine Probleme: 407 historische Daten – mal mehr, mal weniger wichtig – hat sich der Gedächtnistrainer eingeprägt und stellte damit am Donnerstag einen neuen Deutschlandrekord auf.

Denken auf der Schulbank

Vor rund 100 Schülern ließ er sich in der Aula des Engelsburggymnasiums 407 historische Daten abfragen, Daniel Jaworski nannte im Anschluss das passende Jahr zu dem Ereignis. Der Gedächtnistrainer hatte seine Hausaufgaben offensichtlich gemacht: In einer Stunde wollte er die passenden Jahreszahlen nennen, letztendlich schaffte er es in 39 Minuten. Der bisherige Deutschlandrekord lag bei 120 eingeprägten historischen Daten. "Geplant waren einmal 500 wichtige Eckdaten der Geschichte aufzusagen", erzählt Daniel Jaworski, "allerdings war es schwierig, so viele wichtige Ereignisse zu finden". Als Ersatz für die fehlenden Daten sagte er dann noch 100 Nachkommastellen der Kreiszahl Pi auf: "Da hat meine Konzentration dann doch ein wenig nachgelassen", erklärt der 36- Jährige aus Vellmar. Registriert wird die Bestleistung beim Rekord-Institut für Deutschland (RID), welches Rekorde im deutschsprachigen Raum sammelt. Schon vor zwei Jahren prägte sich Jaworski die Zahl Pi auf 9.200 Nachkommastellen ein und stellte somit einen neuen Rekord auf, mittlerweile wurde dieser aber mit 9.500 Nachkommastellen überboten.

Einprägen mit Major System

Um sich all diese Dinge merken zu können, verwendet der Gedächtnistrainer das sogenannte "Major System", bei dem jede Zahl einem Buchstaben zugeordnet wird. "Aus den Buchstaben bilde ich dann kleine Geschichten, wandle sozusagen die Ziffern in Bilder um, die ich dann abrufen kann", so Jaworski. Schon sein halbes Leben lang beschäftigt er sich mit Merktechniken und Gedächtnistraining. Ein neuer Rekordversuch ist auch schon in Planung, wie genau dieser aussehen soll, weiß er allerdings noch nicht: "Vielleicht etwas zur Stadt Kassel, in Verbindung mit Zahlen, das wäre sicher interessant."Weitere Informationen zu Daniel Jaworski und seinen Vorträgen gibt’s unter: www.danieljaworski.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Polizeieinsatz wegen Ruhestörung im Wohnheim am Kasseler Universitätsplatz: Drei Männer festgenommen

Zu einem Polizeieinsatz wegen mehreren Beschwerden über Ruhestörung kam es in der vergangenen Nacht in einem Wohnheim am Kasseler Universitätsplatz. Hierbei griff ein …
Polizeieinsatz wegen Ruhestörung im Wohnheim am Kasseler Universitätsplatz: Drei Männer festgenommen

Hessen: Restaurants, Kneipen und Fitness-Studios dürfen ab 15. Mai öffnen

Sechs Stunden tagte am Donnerstag das Corona-Kabinett in Wiesbaden. Das Thema: Die hessische Umsetzung der von der Bund-Länder-Konferenz beschlossenen Lockerungen. Im …
Hessen: Restaurants, Kneipen und Fitness-Studios dürfen ab 15. Mai öffnen

Klinkum Kassel bietet kostenlose Tests im City-Point an

Neben den bereits etablierten Maßnahmen wie dem Impfen, Kontaktereduzierungen sowie Abstands- und Hygieneregeln können regelmäßige Antigen-Schnelltests einen …
Klinkum Kassel bietet kostenlose Tests im City-Point an

Kommt der Unbekannte aus Kassel? Mann bietet in Chats Sex mit behinderter Tochter an

Die Polizei erhofft sich sich nun durch die Veröffentlichung des Falls sowie einen Auftritt bei der Fernsehsendung Aktenzeichen XY am heutigen Mittwochabend …
Kommt der Unbekannte aus Kassel? Mann bietet in Chats Sex mit behinderter Tochter an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.