Der Landkreis Kassel hat Hessens beste Abfallsammler

altpapier
+
Nirgendwo in Hessen sammeln die Haushalte so fleißig Altpapier wie im Landkreis Kassel.

Bei Bioabfall und Papier: Im Landkreis Kassel wird am fleißigsten gesammelt

Landkreis Kassel. Im hessenweiten Vergleich liegt der Landkreis Kassel bei der Sammlung von Altpapier und Bioabfall an der Spitze.

Mit jährlich 175 Kilogramm Bioabfall und fast 79 Kilogramm Papier, Pappe und Kartons sammeln die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Kassel besonderes fleißig. Nach der aktuellen Abfallmengenbilanz des Landes Hessen liegen diese Mengen beim Bioabfall fast 85 Kilogramm und bei Altpapier 12 Kilogramm Altpapier über dem hessischen Durchschnitt. „Mit dieser Sammelmenge haben wir im hessischen Vergleich bereits einiges vorzuweisen“, berichtet Uwe Pietsch, Betriebsleiter der Abfallentsorgung Kreis Kassel. „Wer jedoch wenig Abfälle produziert, leistet einen umso wichtigeren Beitrag zum Umweltschutz“, ergänzt Pietsch.

Richtig sortierte Abfälle und kurze Wege zu den Verwertungsanlagen tragen zu einer sinnvollen Kreislaufwirtschaft bei. So werden die Bioabfälle auf den kreiseigenen Biokompostierungsanlagen in Hofgeismar, Fuldatal und Lohfelden zu wertvollem Qualitätskompost verarbeitet. Dieser ersetzt so beispielsweise die mit viel Energie hergestellten Kunstdünger. Darüber hinaus entsteht auf der Anlage in Lohfelden aus den Bioabfällen Biogas zur Erzeugung von Strom und Wärme, wodurch Kohle und Erdgas ersetzt werden.

Über 25 mal recycelt

Der Inhalt der Papierbehälter wird in privaten Unternehmen in der Region sortiert, aufbereitet und verwertet. Über 25-Mal kann so das Altpapier zu umweltfreundlichem Papier und Pappe recycelt werden. Beim Einkauf ist das recycelte Papier durch das Symbol des „Blauen Engels“ zuerkennen.

Wie kann Papier und Pappe reduziert werden?

• Beim Einkauf auf das Symbol des „Blauen Engels“ achten.

• Reklamesendungen abbestellen und einen Aufkleber am Briefkasten „Keine Werbung einwerfen“ anbringen.

• Zeitungen oder Zeitschriften gemeinsam nutzen.

• Bücher leihen oder tauschen, Bücherschränke oder Bibliotheken nutzen. Alternativ Secondhand kaufen oder verkaufen.

• Auf ToGo-Becher verzichten.

• Zeitungspapier oder alte Kalenderblätter als Geschenkpapier nutzen.

• Beim Einkaufen eigene Tasche mitbringen.

• Papier im Büro reduzieren und z.B. auf unnötige Ausdrucke verzichten.

• Fehldrucke als Schmierzettel nutzen

• Blätter beidseitig bedrucken.

• Vor Ort kaufen statt bestellen.

Mehr Informationen unter www.abfall-kreis-kassel.de Telefon 0561 / 1003 - 1133

Meist Gelesen

Ekel-Alarm statt Badespaß: Chaotische Zustände im Kasseler Auebad
Kassel

Ekel-Alarm statt Badespaß: Chaotische Zustände im Kasseler Auebad

Künftig sollen zusätzliche Sicherheits- und Reinigungs-Kräfte wieder für Ordnung sorgen.  
Ekel-Alarm statt Badespaß: Chaotische Zustände im Kasseler Auebad
Brand in der Kohlenstraße: Feuer wurde von zwei Kinden verursacht
Kassel

Brand in der Kohlenstraße: Feuer wurde von zwei Kinden verursacht

Der Brand in der Kohlenstraße in Kassel vom Mittwochnachmittag ist von zwei Jungen verursacht worden. Das gab die Polizei jetzt bekannt, die die beiden Jungs bereits …
Brand in der Kohlenstraße: Feuer wurde von zwei Kinden verursacht
Nachhaltiges und regionales beim „Emma“-Markt am Samstag im UK14 
Kassel

Nachhaltiges und regionales beim „Emma“-Markt am Samstag im UK14 

In der Eventlocation UK14 in der Untere Karlsstraße 14 gibt es an rund 30 Marktständen viele leckere, schöne und vor allem nachhaltige Dinge aus unserer Region in und um …
Nachhaltiges und regionales beim „Emma“-Markt am Samstag im UK14 
Ukraine-Helfer bitten: Kasseler, lasst nicht nach - Spendenbereitschaft lässt nach
Kassel

Ukraine-Helfer bitten: Kasseler, lasst nicht nach - Spendenbereitschaft lässt nach

Ukraine-Helfer bitten: Kasseler, lasst nicht nach - Spendenbereitschaft lässt nach

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.