Design in Stein: Kasseler DJ und Steinbildhauer eröffnet Showroom

+
Eröffnet demnächst in den ehemaligen Räumlichkeiten von „Spiegel Theis“ in der Wilhelmshöher Allee/Ecke Adolfstraße einen Showroom:  Steinbildhauer Denis Dzeko. 

Vielen Leuten ist Denis Dzeko auch aus dem Kasseler Nachtleben bekannt - nun eröffnet der Steinbildhauer zusammen mit einem Kollegen einen Showroom.

Kassel. Seit dem 16. Lebensjahr hat sich Denis Dzeko – viele Nachtschwärmer kennen ihn auch als Musikproduzent und DJ (seine zweite große Leidenschaft) – der Bildhauerei und Steinmetzarbeit gewidmet. Nach seiner Ausbildung hat er in verschiedenen Betrieben (Kassel, Mainz, Frankfurt) gearbeitet und sich damit auf seine Selbstständigkeit vorbereitet, die im Jahr 2008 begann. Dzeko steht nicht nur für kreative, künstlerische und technische Arbeiten national, sondern auch für Kooperationen und Aufträge, die über die deutsche Grenze hinaus reichen, wie zum Beispiel Aufträge in Nizza und Mallorca.

Nun erfüllt sich der Steinbildhauer einen Traum und eröffnet demnächst zusammen mit seinem Kollegen Bartosch Grabenhof in den ehemaligen Geschäftsräumen von Spiegel Theis an der Wilhelmshöher Alle/Ecke Adolfstraße den Showroom "Design in Stein", in der beide ihre Werke zeigen. Wann genau eröffnet wird, steht noch nicht fest. Derzeit sind die Kreativen am einrichten. Geöffnet werden soll künftig jeden Samstag und nach Absprache. Zahlreiche Werke sind bereits zu bewundern. Beide widmen sich den Feldern Bildhauerei, Grabmalkunst, Kaminofen-Einfassungen sowie Restauration. „Handwerk wird bei uns groß geschrieben, China Import-Ware verkaufen wir nicht“, so Dzeko. Weitere Infos im Internet unter www.dzeko.de

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kassel: Dreiste Einbrecher erbeuten Fahrräder im Wert von über 100.000 Euro

Unter Zuhilfenahme von Leitern und Seilen kletterten sie auf das Dach eines Fahrradshops und hebelten dort ein Fenster auf.
Kassel: Dreiste Einbrecher erbeuten Fahrräder im Wert von über 100.000 Euro

Vor 75 Jahren: Das Grauen der Kasseler Bombennacht

Über 400.000 Bomben fallen am 22. Oktober 1943 auf die Stadt Kassel und zerstören sie. Zeitzeugen berichten von einem schönen Herbsttag, der für tausende Menschen …
Vor 75 Jahren: Das Grauen der Kasseler Bombennacht

Kassel probt Katastrophenabwehr: Anspruchsvolle Übung mit 400 Beteiligten fordert vollen Einsatz

Mit rund 400 Beteiligten hat die Stadt Kassel eine anspruchsvolle Großübung zum Katastrophenschutz absolvieren lassen.
Kassel probt Katastrophenabwehr: Anspruchsvolle Übung mit 400 Beteiligten fordert vollen Einsatz

Katastrophenabwehr in Kassel

Bilder von der Großübung mit rund 260 Einsatzkräfte, 60 Verletztendarsteller und 80 Übungsleiter und Organisatoren sowie 80 Fahrzeugen auf dem Gelände von SMA in Kassel.
Katastrophenabwehr in Kassel

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.