Deutschlands Beste kam per Zufall ans Kasseler Staatstheater

+

Jedes Jahr aufs Neue kämpfen Absolventen einer handwerklichen Berufsausbildung um den Bundessieg in ihrem Gewerk. Viele müssen sich dabei auf mehreren Wettbewerbsstufen gegen die Konkurrenz behaupten: von der Innungs- über die Kammer- und Landesebene bis hin zum Bundeswettbewerb der Landessieger. Die Kasselerin Josie Martin stand am Ende ganz oben!

Kassel. Wer auf den Brettern, die die Welt bedeuten, steht, geht oder tanzt – der braucht gute Schuhe. Und manchmal auch ganz Besondere. Dafür sorgen die Frauen und Männer der eigenen Schuhmacherei des Kasseler Staatstheaters. Und deren Handwerk ist bundesweit von Beachtung: Die 20-jährige Schuhmacherin Josie Martin ist 1. Bundessiegerin ihres Berufs im größten europäischen Berufswettbewerb, dem Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks. Ihre Ausbildung hat die gebürtige Kasselerin von 2017 bis 2020 in der Schuhmacherei des Staatstheaters Kassel absolviert, wo sie auch weiterhin beschäftigt ist.

Mit ihrer Teilnahme an dem Wettbewerb habe sie in einer von der Pandemie geprägten Zeit ihre berufliche Exzellenz und ihre Leidenschaft für ihr Handwerk unter Beweis gestellt, schreibt der Zentralverband des Deutschen Handwerks. Und weiter: „Als Beste ihres Berufes ist sie damit persönliches Vorbild und Beispiel für die Zukunftsfähigkeit des Deutschen Handwerks“.

Ein glücklicher Zufall hat Josie Martin 2017 zu ihrem Ausbildungsplatz am Staatstheater Kassel geführt: Auf der Suche nach einem handwerklichen Beruf mit Tradition entdeckte sie bei einer Ausbildungsmesse die Schuhmacherei für sich. Ausbildungsbetrieb in diesem Beruf sind jedoch rar. Als Josie Martin kurz darauf das Theaterfest besuchte, erfuhr sie bei einem Blick hinter die Kulissen, dass das Theater über eine eigene Schuhmacherei verfügt und ausbildet. Ein Praktikum bestärkte noch ihren Berufswunsch, sie erhielt den Ausbildungsplatz - und bereichert seitdem das Team am Friedrichsplatz.

Am meisten Spaß an ihrem Beruf machen Josie Martin das handwerkliche Arbeiten und die kreative Gestaltung. Und diese ist am Theater ja ganz besonders gefragt, da hier nicht nur Standardschuhe gefertigt und ausgebessert, sondern teilweise außergewöhnlichste Kreationen gefordert sind.

Die Preisverleihung zum Bundessieg hätte normalerweise auf großer Bühne vor großem Publikum in Berlin stattgefunden, was nun Corona-bedingt nicht möglich ist. Stattdessen wird es eine virtuelle Ehrung und Feier in Form eines Live-Streams am Samstag, 5. Dezember 2020 um 13 Uhr auf www.zdh.de/plw-2020 geben. vic/red)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Eine Nacht, die vieles veränderte: Sanie Rexhepi aus Kassel startet mit Hip Hop Song "Nikes" durch

Die 24-jährige Lehramtsstudentin könnte damit schon bald zum nächsten Musik-Export Schlager werden. Und bekannten Kasseler Künstlern wie Lea oder Milky Chance folgen.
Eine Nacht, die vieles veränderte: Sanie Rexhepi aus Kassel startet mit Hip Hop Song "Nikes" durch

Kassel plant Rathaus-Umzug in Sparkassen-Bau

Schon im Jahr 2013 hatte der Kasseler Magistrat einen Mietvertrag für das sogenannte „technische Rathaus“ beschlossen: Damals sollte es nach der denkmalgerechten …
Kassel plant Rathaus-Umzug in Sparkassen-Bau

Fahrt im Rausch: Mit 100 km/h durch die Stadt - den Führerschein hatte der 48-Jährige bereits die Nacht zuvor verloren

Die Beamten erkannten den polizeibekannten Mann mit seinem auffälligen Sportwagen sofort
Fahrt im Rausch: Mit 100 km/h durch die Stadt - den Führerschein hatte der 48-Jährige bereits die Nacht zuvor verloren

Aus Liebe fett gefüttert: Immer mehr Haustiere sind zu dick

Nicht nur immer mehr Menschen, auch viele Haustiere sind zu dick. Schuld am Übergewicht sind meist die Besitzer. Mit schlimmen Folgen für die Tiere.
Aus Liebe fett gefüttert: Immer mehr Haustiere sind zu dick

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.