Diebe wollten mit Zigarettenautomat abhauen

+

Kassel. Zeuge hatte die fünf Männer am Auedamm beobachtet: Die Polizei schnappte das Diebesquintett in Tatortnähe.

Kassel. Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass die Kasseler Polizei ein Diebesquintett festnehmen. Der 44-jährige Kasseler hatte die Männer dabei beobachtet, wie sie sich heute Morgen gegen 0.30 Uhr an einem Zigarettenautomaten einer Gaststätte am Auedamm zu schaffen machten.

Automat in Kofferraum gehievt

Während der Zeuge über Notruf den Kontakt zur Leitstelle hielt, machten sich mehrere Streifenwagen auf den Weg zum Auedamm. Dort hatten die fün Männer unterdessen den kompletten Zigarettenautomat von der Außenfassade der Gaststätte abgehebelt und in den Kofferraum eines blauen Citroen Saxo mit Kasseler Kennzeichen gehievt.

Drei der Tatverdächtigen, so die weiteren Hinweise des Zeugen, flüchteten in dem Auto in Richtung Messehallen. Die anderen beiden konnte der 44-Jährige zu Fuß in Richtung Innenstadt laufen sehen. Durch diese wertvollen Mitteilungen des Zeugen, konnten die Streifenwagen die Flucht des Diebesquintetts bereits nach wenigen Metern vereiteln und die Verdächtigen festnehmen. Den Fluchtwagen mit dem 20-jährigen Autobesitzer, und den beiden 24- und 25-jährigen Insassen, konnten die Polizisten am Auebad stoppen und die drei Verdächtigen festnehmen. Im Kofferraum fanden sie den zuvor gewaltsam von der Wand gehebelten Zigarettenautomaten, der sichergestellt und auf Spuren untersucht wurde. Ebenfalls unweit des Tatortes im Bereich Auedamm erfolgte dann die Festnahme der beiden 16- und 19-Jährigen. In ihren Sachen fanden die Polizisten grüne Gummihandschuhe, identische Handschuhe lagen auch in dem blauen Fluchtwagen.

Die fünf Verdächtigen wurden vorläufig festgenommen und in das Polizeigewahrsam gebracht. Gegen sie hat das Polizeirevier Mitte wegen besonders schweren Diebstahls die Ermittlungen aufgenommen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wo ist die ganze Trauer? Museum für Sepulkralkultur beschäftigt sich mit Tränen und Verlust

Die Sonderausstellung "Lamento", die bis zum 15. März zu sehen ist, beleuchtet die Emotion und den Umgang mit Verlusten aus verschiedenen Perspektiven und außerhalb der …
Wo ist die ganze Trauer? Museum für Sepulkralkultur beschäftigt sich mit Tränen und Verlust

„Knochen haben es mir angetan“: Professor Dr. Marcel Verhoff über die Rechtsmedizin im TV und in der Realität

Im Fernsehen sind die Forensiker immer ein bisschen verschroben oder haben ihr Mittagessen direkt neben der geöffneten Leichestehen. Alles Blödsinn berichtet Professor …
„Knochen haben es mir angetan“: Professor Dr. Marcel Verhoff über die Rechtsmedizin im TV und in der Realität

Ab Donnerstag: Neue Dauerausstellung zur documenta in Kassel eröffnet

Die documenta ist seit dem Jahr 1955 fest in Kassel verortet und hat nach bisher 14 Ausstellungen zahlreiche Spuren in unserer Stadt hinterlassen.
Ab Donnerstag: Neue Dauerausstellung zur documenta in Kassel eröffnet

Aufmerksamer Zeuge hindert junges Quartett am Rollerdiebstahl: Dann schlägt ein Täter zu 

Einem aufmerksamen 45-Jährigen ist es zu verdanken, dass ein Diebstahlsversuch eines unbekannten Quartetts am gestrigen Montagabend im Kasseler Stadtteil Kirchditmold …
Aufmerksamer Zeuge hindert junges Quartett am Rollerdiebstahl: Dann schlägt ein Täter zu 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.