Diebesbeute aus Drogerien sichergestellt: Polizei sucht Tatorte

Bei der Überprüfung eines Hotelzimmers fanden die Beamten mehrere Plastiktüten mit originalverpackten Drogeriewaren im Wert von rund 1.000 Euro.

Lohfelden. Am Montagmorgen verständigten Angestellte eines Hotels in Lohfelden die Kasseler Polizei und informierten sie darüber, dass ein Gast seit dem Wochenende nicht aufgetaucht sei und das Zimmer nicht mehr bezahlt ist. Bei der Überprüfung des Hotelzimmers fanden die Beamten mehrere Plastiktüten mit originalverpackten Drogeriewaren im Wert von rund 1.000 Euro. Die Kasseler Polizei veröffentlicht nun Fotos von Teilen der Beute und bittet um Hinweise, aus welchen Drogeriemärkten die Gegenstände stammen. In Frage kommen dabei der gesamte nordhessische und südniedersächsische Bereich.

Wie die Ermittler der Operativen Einheit Kassel berichten, fanden sie bei der Überprüfung des Hotelzimmers am Montagmorgen nicht nur die Beute, sondern auch Hinweise auf die mutmaßlichen Täter. Bei der Überprüfung der Identitäten stellten die Beamten fest, dass die aus Rumänien stammenden Tatverdächtigen, eine 29-jährige Frau und zwei 25 und 26 Jahre alte Männer, bereits am Freitag bei einem Ladendiebstahl in Nörten-Hardenberg auf frischer Tat festgenommen wurden. Das seit dem Wochenende in Hauptverhandlungshaft sitzende Trio, äußerste sich bislang nicht zu der Herkunft der im Hotelzimmer aufgefundenen Beute.

Neben den Tatorten sind auch die Tatzeiten nur bedingt bekannt. Wie die Ermittler in Erfahrung bringen konnten, war das Trio am 14.Dezember mit einem Flugzeug aus Bukarest in Dortmund gelandet. Die Gruppe ist anschließend mit einem Mietwagen nach Nordhessen gefahren und hielt sich bis zum 16. Dezember hier in der Region und in Niedersachsen auf.

Die Ermittler der Operativen Einheit Kassel bitten nun Zeugen, die Hinweise auf die Tatorte und Tatzeiten geben können, sich unter der Telefonnummer 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel zu melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Auto erfasst junge Mutter auf Überweg: 25-Jährige schwer verletzt, ihr vierjähriger Sohn erleidet Schock
Kassel

Auto erfasst junge Mutter auf Überweg: 25-Jährige schwer verletzt, ihr vierjähriger Sohn erleidet Schock

Am Montagnachmittag erfasste eine 34-jährige Autofahrerin eine Fußgängerin auf einem Fußgängerüberweg in der Niester Straße in Kaufungen.
Auto erfasst junge Mutter auf Überweg: 25-Jährige schwer verletzt, ihr vierjähriger Sohn erleidet Schock
„Corona-Spaziergang“ in Kassel: Beide Lager treffen aufeinander - Versammlung aufgelöst
Kassel

„Corona-Spaziergang“ in Kassel: Beide Lager treffen aufeinander - Versammlung aufgelöst

In Stadt und Landkreis Kassel konnten ab dem späten Nachmittag wieder Personen, die den Corona-Maßnahmen kritisch gegenüberstehen, bei Veranstaltungen in verschiedenen …
„Corona-Spaziergang“ in Kassel: Beide Lager treffen aufeinander - Versammlung aufgelöst
Polizei nimmt offenbar verwirrten Randalierer mit Messer in Kasseler Café fest: Der beißt einen Beamten
Kassel

Polizei nimmt offenbar verwirrten Randalierer mit Messer in Kasseler Café fest: Der beißt einen Beamten

Am Samstagabend riefen Mitarbeiter eines Cafés am Kasseler Friedrichsplatz gegen 20.50 Uhr die Polizei wegen eines scheinbar verwirrten Mannes, der dort randalierte und …
Polizei nimmt offenbar verwirrten Randalierer mit Messer in Kasseler Café fest: Der beißt einen Beamten
Sperrung ab Donnerstag: Vorarbeiten für Großbaustelle an den „Drei Brücken“ beginnen
Kassel

Sperrung ab Donnerstag: Vorarbeiten für Großbaustelle an den „Drei Brücken“ beginnen

Für die Erneuerung der „Drei Brücken“ über die Wolfhager Straße in Kassel wird es erstmals am Donnerstag zu deutlichen Einschränkungen im Verkehrsablauf kommen.
Sperrung ab Donnerstag: Vorarbeiten für Großbaustelle an den „Drei Brücken“ beginnen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.