Diebstahl auf Waffenbörse: Polizisten und Sicherheitsmitarbeiter schnappen Trickdiebe

Als am Samstagvormittag eine Waffenbörse in den Messehallen stattfand, wurde ein Besucher von Trickdieben aus Polen bestohlen. Sicherheitsmitarbeiter und Polizisten konnten die Täter stellen.

Kassel. Ein außergewöhnlicher Diebstahl, der am Samstagvormittag auf der Waffenbörse in den Messehallen stattfand, beschäftigt derzeit die Ermittler der Kasseler Polizei. Ein 41-jähriger Mann aus Polen rempelte den Geschädigten, der auf der Ausstellung zu Gast war, an und stahl hierbei unbemerkt einen Umschlag mit einer größeren Summe Geld. Den Umschlag übergab er offensichtlich seinem 39-jährigen Begleiter, der ebenfalls aus Polen kommt. Nachdem der Bestohlene kurze Zeit später das Fehlen des Umschlags bemerkte, konnte ein mutmaßlicher Dieb von den eingesetzten Sicherheitsmitarbeitern der Messe gestoppt werden. Den zweiten Tatverdächtige nahm eine sofort hinzugeeilte Streife des Polizeireviers Ost fest.

Der aus Litauen stammende Geschädigte besuchte mit einem Landsmann am Samstagmorgen die Waffenbörse in den Messehallen Kassel. Für mögliche Käufe hatte er Bargeld dabei, das in einem Briefumschlag in der Innentasche seines Jacketts steckte. Gegen 11 Uhr rempelte ihn ein Mann in einer Halle an und drehte sich dann in Richtung eines zweiten Mannes weg. Den Diebstahl des Umschlags bemerkte der Geschädigte erst kurze Zeit später, als von den beiden Männern bereits jede Spur fehlte. Der Bestohlene informierte sofort die Sicherheitsmitarbeiter der Messe und beschrieb die beiden verdächtigten Männer. Die Sicherheitsmitarbeiter konnten schließlich den 39-jährigen Tatverdächtigen stoppen, als er die Messehallen verlassen wollte.

Die hinzugerufenen Polizisten nahmen bei der eingeleiteten Fahndung den 41-jährigen, mutmaßlichen Mittäter in den Messehallen fest. Die beiden Männer erkannte der Bestohlene wieder. Die Durchsuchung des 39-Jährigen förderte den gestohlenen Umschlag wieder zutage und das Geld konnte an den rechtmäßigen Besitzer zurückgegeben werden. Die beiden Tatverdächtigen wurden auf die Dienststelle gebracht und nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Sie müssen sich nun wegen Trickdiebstahls verantworten.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nordhesse stieg aus der rechtsextremen Szene aus: Wie rechte Gedanken das Leben verändern können

Der Hass auf Ausländer entwickelte sich mit der Zeit – und war lange Jahre unterschwellig immer präsent. Die rassistischen Gedanken veränderten das Leben und Handeln von …
Nordhesse stieg aus der rechtsextremen Szene aus: Wie rechte Gedanken das Leben verändern können

Brand in Kasseler Mehrfamilienhaus: Aufmerksame Nachbarn verhindern Schlimmeres

Es war nicht klar, ob in der Wohnung Personen waren, deshalb wurde mit mehreren Fahrzeugen zur Rettung angerückt.
Brand in Kasseler Mehrfamilienhaus: Aufmerksame Nachbarn verhindern Schlimmeres

Genussvolles Hobby: Der Mensakritiker bewertet Uni-Essen auf YouTube

Student Jan Rödiger isst nicht nur seit 2013 jeden Tag in einer Kasseler Mensa, er veröffentlicht seine Essens-Bewertungen außerdem unter 'Mensakritik Uni Kassel' auf …
Genussvolles Hobby: Der Mensakritiker bewertet Uni-Essen auf YouTube

Kassel: Polizei warnt vor mieser Masche und gibt Tipps gegen Betrüger

Zurzeit versuchen Gauner mit einer miesen Masche an Bankdaten zukommen. Die Polizei gibt Tipps gegen die Betrüger.
Kassel: Polizei warnt vor mieser Masche und gibt Tipps gegen Betrüger

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.